Städtepartner Braunschweig - Magdeburg: Großes Radfahr-Event 2022
Hilfsnavigation
Tourist Info Hotline +49 391 63601-402

Städtepartner Braunschweig - Magdeburg: Großes Radfahr-Event am 17.09.2022

Am 17. September gibt es anlässlich der 35-jährigen Städtepartnerschaft zu Braunschweig sowie aufgrund des neuen Radwanderpasses eine öffentliche Sternradtour auf dem Städtepartnerschaftsradweg. Geplant sind zwei Radtouren von Braunschweig und Magdeburg nach Helmstedt mit einem anschließenden Fest auf dem dortigen Marktplatz.


Von Rathaus zu Rathaus – Abschlussfest in Helmstedt

Entsprechend des Mottos „Von Rathaus zu Rathaus“ verbindet der Städtepartnerschaftsradweg die „Löwenstadt Braunschweig“ mit der „Ottostadt Magdeburg“. Das sind rund 110 Fahrradkilometer. Nach der offiziellen Eröffnung der Radroute vor rund sechs Jahren gibt es nun – anlässlich des 35-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft – einen neuen Radwanderpass. Mit diesem kann man entlang der Route sechs analoge oder digitale Stempel sammeln. Als Belohnung aller Stempel gibt es eine Radwander-Anstecknadel.

Vor diesem Hintergrund gibt es am 17. September eine öffentlich geführte Sternradtour nach Helmstedt. Start in Magdeburg ist gegen 9:30 Uhr mit einer offiziellen Ansprache von Oberbürgermeisterin Simone Borris auf dem Alten Markt. Bis Helmstedt sind es dann etwa 61 Rad-Kilometer. Ein weiterer Startpunkt ist der Bahnhof in Eilsleben. Die von hier aus noch etwa 26 Kilometer lange Tour beginnt um 12:15 Uhr.

In der Partnerstadt Braunschweig beginnt die Tour um 10:00 Uhr auf dem Platz der Deutschen Einheit vor dem Rathaus. Oberbürgermeister Dr. Thorsten Kornblum wird hier die Radfahrgruppe begrüßen. Aus dieser Richtung gibt es ebenfalls einen weiteren Punkt, um an der Tour teilzunehmen: Um 12:15 Uhr ist auf dem Bahnhofsplatz in Königslutter der Start.

A61_4_MRER_Staedtepartnerschaftradweg_Plakat

Buntes Marktfest in Helmstadt als Abschluss

on 14:00 bis etwa 16:30 Uhr findet in Helmstedt ein buntes Marktfest statt. Neben den offiziellen Begrüßungsreden wird es hier jede Menge Informationen und Unterhaltung rund um das Thema Fahrrad geben. Unter anderem gibt es eine spannende Fahrrad-Show mit den artistischen „Bike Brothers“ sowie Live-Musik mit Mike Schlegel, dem „Joe Cocker aus Helmstedt“. Alle Teilnehmenden der Radtour erhalten beim Empfang auf dem Marktplatz ein kostenloses isotonisches Kaltgetränk sowie ein Salzgebäck. Von Helmstedt kann die Heimreise auch mit dem Zug einschließlich Fahrradmitnahme in Angriff genommen werden. Vorreservierungen bei der Deutschen Bahn sollten hier allerdings in Betracht gezogen werden.

Die kostenlose Veranstaltung wird gefördert durch den Regionalverband Großraum Braunschweig und unterstützt vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

A61_4_MRER_Staedtepartnerschaftsradweg_Event_kurz

Der Städtepartnerschaftsradweg

Der Radwanderweg führt meist abseits vielbefahrener Straßen durch die ehemalige Grenzlandregion und entlang versteckter Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten. Der Mittelpunkt ist die Stadt Helmstedt mit dem historischen Wehrturm „Magdeburger Warte“ sowie die Gedenkstätte Marienborn am ehemaligen Grenzübergang zwischen BRD und DDR. Der Städtepartnerschaftsradweg macht somit die jüngsten Ereignisse in der deutschen Geschichte auf eindrucksvolle Art und Weise erlebbar. Die Radroute ist aber auch Ausdruck und Zeichen eines gewachsenen Zusammengehörigkeitsgefühls. Ein länderübergreifender und durchweg beschilderter Städtepartnerschaftsradweg zwischen den alten und neuen Bundesländern ist in dieser Form einzigartig.

Impressionen des Events

Sternfahrt nach Helmstedt

Von Rathaus zu Rathaus mit dem neuen Radwanderpass! Unter diesem Motto fuhren am 17. September rund 50 Radfahrer*innen aus Magdeburg und Braunschweig nach Helmstedt, um gemeinsam ein buntes Fest auf dem Marktplatz zu feiern. Im Laufe der Radtour konnten an verschiedenen Orten Stempel analog oder digital gesammelt werden, um dann einen Radwander-Pin zu erhalten. Die Radroute, die zwischen Magdeburg und Braunschweig verläuft, ist nicht nur ein sichtbares Symbol für die Verbundenheit der beiden Partnerstädte, sondern stellt auch für die zukünftige Naherholung und radtouristische Entwicklung in der Region einen wichtigen Baustein dar.


"Mit unserer gemeinsamen Radtour setzen wir heute ein Zeichen für unsere Städtepartnerschaft und für einen klimafreundlichen Tourismus in der Region",

so Wittich Schobert (Bürgermeister der Stadt Helmstedt) beim Empfang der Radfahrergruppe auf dem Marktplatz von Helmstedt.

Auch Christina Antonelli (Bürgermeisterin der Stadt Braunschweig), die als Radfahrerin an der Zielfahrt nach Helmstedt teilnahm, äußerte sich erfreut über die gemeinsame Veranstaltung und den attraktiven Radweg:

"Der Städtepartnerschaftsradweg ist ein schönes Ergebnis unserer interkommunalen Zusammenarbeit. Die vielen kulturellen Besonderheiten, die der Radweg bietet, sind nicht nur spannend für die Menschen in der Region, sondern stellen auch ein großes Potenzial für eine bundesweite Vermarktung dar."

Dies sieht auch Thorsten Kroll (Finanz-Beigeordneter der Landeshauptstadt Magdeburg) so:

"Auf dieser Radroute kann man die deutsch-deutsche Geschichte hautnah erleben, wobei ich hoffe, dass der trennende Ost-West-Gedanke in den Köpfen der Menschen bald Vergangenheit ist."

Detlef Tanke (Vorsitzender des Regionalverbandes Großraum Braunschweig) sieht in dem Städtepartnerschaftsradweg einen wichtigen Baustein für die radtouristische Entwicklung der Region:

"Mit dem neuen Radwanderpass lohnt es sich nun noch mehr, die Region per Rad zu erkunden."

Und er appelliert aufmunternd an alle, die den Radweg noch nicht ausprobiert haben:

"Rauf auf‘s Rad!"

Insgesamt war die Stimmung bei allen Beteiligten – trotz Regenschauer und viel Wind – sehr gut. Neben musikalischen Einlagen von dem Solokünstler Mike Schlegel war der Höhepunkt der Veranstaltung der Show-Auftritt der "Bike-Brothers", die mit ihren radartistischen Einlagen die Zuschauer zum Staunen brachten.

Mehr Informationen zur Radroute und dem neuen Radwanderpass findet man unter: www.staedteparnterschaftsradweg.de Entsprechende Radwanderführer sind in den an der Route liegenden Touristinformationen erhältlich.

A61_4_MRER_Staedtepartnerschaftsradweg_Impr03
A61_4_MRER_Staedtepartnerschaftsradweg_Impr02
x

Agierende des Städtepartnerschaftsradweges

Routenkonzept und Umsetzung des Städtepartnerschaftsradweges sind das Ergebnis einer interkommunalen Zusammenarbeit folgender kreisfreier Städte, Landkreise, Städten und Gemeinden: Hierzu zählen:

  • Landeshauptstadt Magdeburg, ILE-Region Magdeburg
  • Landkreis Börde, ILE-Region Magdeburg
  • Gemeinde Hohe Börde
  • Stadt Wanzleben-Börde mit dem Ortsteil Dreileben
  • Verbandsgemeinde Obere Aller mit Eilsleben, Ummendorf, Wefensleben, Sommersdorf und Harbke
  • Landkreis Helmstedt
  • Stadt Helmstedt
  • Stadt Königslutter am Elm
  • Samtgemeinde Nord-Elm
  • Landkreis Wolfenbüttel
  • Gemeinde Cremlingen
  • Stadt Braunschweig
x

Das Konzept der Städtepartnerschaften

Vor über 50 Jahren begannen die Städte und Gemeinden Europas mit dem Aufbau von Städtepartnerschaften. Ausschlaggebend war der Gedanke, dass Völkerverständigung nicht nur aus der Politik, sondern auch vor Ort aus dem Engagement und dem Austausch der Bürger*innen erwächst.

Vielerorts hat sich seitdem bewiesen: Die Partnerschaften, der lebendige Kontakt und die Begegnung zwischen den Menschen lassen Freundschaften entstehen und gegenseitiges Verständnis über kulturelle, politische und administrative Grenzen hinauswachsen.

x

Für Rückfragen und weitere Informationen

Bereich der Oberbürgermeisterin
Städtepartnerschaften
Alter Markt 6
39104 Magdeburg

Für Braunschweig

Sabine Apel
Telefon: 0531 470 3777
E-Mail: sabine.apel@braunschweig.de

sowie

Dr. Amrit Bruns
Telefon: 0531 470 3579
E-Mail: amrit.bruns@braunschweg.de