Inhalt

Das Haus der Musik

Das am Klosterbergegarten gelegene Gesellschaftshaus ist seit 2005 ein zentraler Ort vielfältiger kultureller Ver­an­stal­tungen im gesell­schaft­lichen Leben Magdeburgs. Kammerkonzerte, Konzerte für junge Hörer und Musikfestivals, doch auch Lesungen und Theateraufführungen prägen das Gesicht des Hauses.

Gesellschaftshaus Magdeburg

Veranstaltungen im Stile traditioneller Kaffeehauskonzerte oder  Tangoabende, an denen die Be­sucher sich aktiv be­teiligen können, ergänzen das Programm. Das Gesellschaftshaus arbeitet dabei eng mit den beiden im Haus ansäs­sigen Einrichtungen zusammen, dem Zentrum für Telemann-Pfle­ge und - Forschung und dem Musikalischen Kompe­tenzzentrum Sachsen-Anhalt.

Schinkelsaal und Gartensaal des Hauses ermöglichen in ihren ganz verschiedenen, akustischen Gegebenheiten die hochwertige Aufführung verschiedenster musikalischer Programme vom Barock bis zur Moderne. Die beiden Konzertsäle sind jeweils für unterschiedliche Instrumental- und Vokal­besetzungen und stilistische Ausrichtungen bestens geeignet.

Konzertreihen: Kammermusik I Sonntagsmusik I Klaviermusik I Musik am Nachmittag I Junge Musik I Jazzlounge

Blick von der Terrasse am Schinkelsaal
©
© GH Dirk Wandel
Gesellschftsshaus: Blick in den Schinkelsaal©Dirk Wandel
Gesellschaftshaus: Kronleuchter Schinkelsaal_Seitenansicht
©
© Reimund Woithe
Blick auf die Terrasse am Gartensaal
©
© GH Cornelia Schmalhaus
Gesellschaftshaus: Flügel im Gartensaal
©
© Reimund Woithe
Gesellschaftshaus: Foyer am Gartensaal
©
© Kathrin Singer

Musikalische Workshops finden vorwiegend im Grünen, Blauen und Roten Salon statt.

Orgelkonzerte oder auch große Chor- und Orchesterkonzerte, die den Rahmen der Kammer­musik­säle und Salons spren­gen würden, haben ihren Ort in der architektonisch eindrucksvollen roma­nischen Klosterkirche des Kunst­mu­se­um Magdeburg Kloster Unser Lieben Frauen.