Reinhard Lakomy
Hilfsnavigation

Reinhard Lakomy

Als einer meist veröffentlichten Ost-Musiker, ist Reinhard Lakomy aus den Biografien vieler Menschen, die in der DDR aufgewachsen sind, nicht wegzudenken. Zu seinen bekanntesten Werken gehört das Kinder-Hörspielmusical „Der Traumzauberbaum“.

Reinhard Lakomy wurde am 19. Januar 1946 in Magdeburg geboren und starb am 23. März 2013 in Berlin. Er war ein deutscher Komponist, Pianist, Sänger und Arrangeur. Er beschäftigte sich mit vielen verschiedenen Musikrichtungen von Schlager über Jazz, Filmmusik und elektronische Musik bis zu Musicals und Hörspielen für Kinder. Zu seinen bekanntesten Werken gehört das Kinder-Hörspielmusical „Der Traumzauberbaum“, welches er gemeinsam mit seiner Ehefrau Monika Ehrhardt produzierte.

Seine musikalische Ausbildung erhielt er in der DDR an der Georg-Philipp-Telemann-Musikschule in Magdeburg. Später gründete er das Lakomy-Ensemble, mit dem er seine eigenen Lieder interpretieren konnte. 1977 zog er sich aus dem Musikgeschäft zurück, weil ihm die Aufmerksamkeit unangenehm war.

Neben demTraumzauberbaum entstanden 14 verschiedene Produktionen für Kinder, die über 5 Millionen Mal verkauft wurden. Lakomy und Erhardt schrieben 13 Jahre lang alle Kinderrevuen für den Friedrichstadtpalast Berlin und waren außerdem beteiligt am Aufbau des dortigen Kinderensembles.

https://de.wikipedia.org/wiki/Reinhard_Lakomy.