Planfeststellungsverfahren «Knotenpunkt Salbke« Auslegung: 15. Juni 2020 bis zum 14. Juli 2020
Hilfsnavigation

Planfeststellungsverfahren
„Umgestaltung der Straßenbahnanlagen des Knotenpunktes Alt Salbke / Faulmannstraße in Magdeburg, Ersatzneubau der Brücke über die Sülze“

Das Tiefbauamt der Landeshauptstadt Magdeburg stellte am 18. Mai 2020 den Antrag auf Planfeststellung für das o.g. Bauvorhaben.

Im Zuge der Bauarbeiten sollen die Anlagen des öffentlichen Personennahverkehrs barrierefrei ausgebaut sowie die derzeit mangelhafte Situation im Bereich der Straßenbahnwendeschleife und im Knotenpunkt entschärft und durch eine Neustrukturierung der Verkehrsanlagen behoben werden. Gleichzeitig soll im Rahmen des Vorhabens ein Ersatzneubau der Brücke über die Sülze erfolgen.

Die Planunterlagen werden in der Zeit vom 15. Juni 2020 bis zum 14. Juli 2020 im Fachbereich Vermessungsamt und Baurecht, Raum 131, An der Steinkuhle 6, 39128 Magdeburg zur allgemeinen Einsichtnahme ausgelegt.

Zur Beachtung der gesetzlichen Vorgaben zur Eindämmung des Corona- Virus wird wegen der damit verbundenen Zugangsbeschränkungen empfohlen, vor der persönlichen Einsichtnahme in die Auslegungsunterlagen einen Termin unter Nutzung der Telefonnummern 0391/ 540 5275 oder 0391/ 540 5197 abzustimmen. Durch eine vorherige Terminabstimmung können sämtliche im Zusammenhang mit der Einsichtnahme stehenden Abläufe und Hygienemaßnahmen organisiert werden.

Die Planunterlagen sind nachfolgend digital einsehbar. Es wird darauf hingewiesen, dass die Einstellung der Planunterlagen in das Internet keine Auslegung nach § 73 Abs. 3 VwVfG darstellt.

Jeder, dessen Belange durch das Bauvorhaben berührt werden, kann bis spätestens bis zum 14. August 2020, bei der Landeshauptstadt Magdeburg, im Fachbereich Vermessungsamt und Baurecht, An der Steinkuhle 6, 39128 Magdeburg Einwendungen gegen den Plan schriftlich oder zur Niederschrift erheben. Einwendungen können gemäß § 1 Abs. 1 VwVfG LSA i. V. m. § 3 a Abs. 2 VwVfG auch auf elektronischem Weg a) durch E-Mail mit qualifizierter Signatur nach dem Signaturgesetz an: poststelle@stadt.magdeburg.de oder b) durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem De-Mail-Gesetz an: info@magdeburg.de-mail.de erhoben werden.

Rechtzeitig erhobene Einwendungen können in einem Termin erörtert werden, der ortsüblich bekannt zu machen ist (§ 29 Abs. 1a Nr. 4 PBefG i. V. m. 73 Abs. 6 VwVfG). Gemäß § 29 Abs. 1a Nr. 5 PBefG kann bei der Änderung von Betriebsanlagen für Straßenbahnen von einer förmlichen Erörterung auch abgesehen werden.

Ansprechpartner

 Teil A - Vorhabenbeschreibung

! Im Einzelnen können die herunterzuladenden Dateien recht groß sein. Beachten
  Sie dies bitte, wenn Ihr mobiles Datenvolumen begrenzt ist.

00 - Unterlagenverzeichnis

01 - Erläuterungsbericht

 Teil B - Planteil

02 - Übersichtskarte

03 - Übersichtslageplan

04 - Übersichtshöhenplan

05 - Lageplan

07 - Lageplan der Immissionsschutzmaßnahmen

08 - Lageplan der Entwässerungsmaßnahmen

09 - Landschaftspflegerische Maßnahmen

11 - Regelungsverzeichnis

12 - Widmung, Umstufung, Einziehung

13 - Kostenermittlung

 Teil C - Untersuchungen, weitere Pläne, Skizzen

16 - Sonstige Pläne

18 - Wassertechnische Untersuchungen

20 - Geotechnische Untersuchungen

 Teil D - Nachweise

 Informationen

Bekanntmachungen

Planfeststellungsbeschluss