Einladung zum China-Stammtisch der Landeshauptstadt Magdeburg am 29. August 2018
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagram

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Header otto_ist_einzigartig ©Andreas Lander
  • Header otto_tanzt_gern ©Andreas Lander
Seiteninhalt

Einladung zum China-Stammtisch der Landeshauptstadt Magdeburg am 29. August 2018

Das Internationale Büro für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Magdeburg lädt am 29. August 2018 ab 18 Uhr zum nächsten China-Stammtisch in das Alte Rathaus ein. Diesmal geht es um Umweltbelastungen und Wassergüteprobleme in Seen und Talsperren: Erfahrungen aus deutsch-chinesischen Forschungsprojekten u.a. in der chinesischen Provinz Anhui. Der Eintritt ist frei.

Ort & Zeit

Mittwoch, 29. August 2018, 18:00 Uhr,

Altes Rathaus (Franckesaal), Alter Markt 6, 39104 Magdeburg - im Anschluss Ausklang des Abends im China – Restaurant „Kimbo Burg“ (Selbstzahlerbasis)

Thema

Umweltbelastungen und Wassergüteprobleme in Seen und Talsperren: Erfahrungen aus deutsch-chinesischen Forschungsprojekten u.a. in der chinesischen Provinz Anhui

referent

Dr. Karsten Rinke, Leiter Department Seenforschung im Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung. Standort Magdeburg

hintergrund

Wasser ist die wichtigste Ressource des Menschen. Der Zustand der meisten Seen und Talsperren in China ist schlecht, und das Land unternimmt erhebliche und weltweit bisher unvergleichbare technische Anstrengungen, um die Wasserverfügbarkeit für die Bevölkerung sicher zu stellen. Die im Zeitraum von 1960 bis 1990 in europäischen Gewässern stattgefundene und gut dokumentierte Verschlechterung der Wasserqualität (z.B. durch Eutrophierung) wiederholt sich in China, allerdings in größerem Ausmaß und deutlich beschleunigter Dynamik.

In gemeinsamen deutsch-chinesischen Forschungsprojekten versuchen wir Erfahrungen und Know-How im Wassergütemanagement von Seen und Talsperren mit chinesischen Kollegen auszutauschen. Eine detaillierte Studie wurde am Chao-See in der chinesischen Provinz Anhui durchgeführt und neue Methoden der Gewässergüteüberwachung implementiert. Der Chao-See hat als drittgrößtes Binnengewässer Chinas nicht nur eine große Bedeutung als Naturraum, sondern ist auch die Trinkwasserressource für die Stadt Chaohu. Gleichzeitig wird das Gewässer durch den urbanen Ballungsraum der Provinzhauptstadt Hefei belastet. Der Vortrag gibt Einblicke in unsere Erfahrungen und Arbeiten, soll aber auch für die wasserbezogenen Probleme und die daraus resultierende angespannte Situation in China sensibilisieren.

Wir freuen uns auf einen spannenden Vortrag und interessante Diskussionen zum Thema!

Um Anmeldung wird gebeten.

Hier geht es zur Einladung als PDF-Download.

kontakt

Leiterin Internationales Büro für Wirtschaftsförderung
Julius-Bremer-Straße 10
D - 39090 Magdeburg
show on google maps

Wie ist das Wetter?

01d
27 °C
Wind
17 km/h
Luftfeuchte
45%
Luftdruck
1018 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
06:56 Uhr
Sonnenuntergang
19:15 Uhr
Stand: 20.09.2018 14:10 Uhr
Output erzeugt: 20.09.2018 14:15:06

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Virtueller Stadtrundgang

Virtueller Stadtrundgang

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -