Dokumentation der Anna-Ebert-Brücke
Hilfsnavigation

Dokumentation der Anna-Ebert-Brücke

Im April und Mai 2015 wurde der Zustand der Anna-Ebert-Brücke im Auftrag der Landeshauptstadt vom Ingenieurbüro BACH + BACH fotografisch dokumentiert. Zum Einsatz kam dazu eine Fotodrohne mit hochauflösender Kamera. Diese ermöglichte Aufnahmen des Bauwerks, die zuvor nie so abgebildet werden konnten. Für die weiteren Planungen sind diese Fotos sehr wichtig.

Die Befliegungen wurden so ausgeführt, dass weder Verkehr noch Fußgänger eingeschränkt waren. Für die letzten Flüge in der Brückenachse wurde in den frühen Morgenstunden des 3. Mai 2015 voll gesperrt. Dabei orientierte man sich am Fahrplan der MVB, so dass auch im ÖPNV keine Einschränkungen auftraten.

Bilderstrecke von den Bildflügen

Die Drohne als großer Vogel über der Brücke
So entstand das Top-Foto für die Volksstimme vom 2.5.15
Amtliche Kiebitze
Vor einem Pfeiler
Partielle Sonnenfinsternis
Letzter Check vor dem Aufstieg
Aufnahme in Höhe Fahrbahn
Die Drohne fliegt; im Hintergrund die Mittelstraße 2
Vorgespräche
Norman Hallermann von gmtib beim Fotografieren mit Gondoliere
Norman Hallermann und Pilot Christian Ahrend bei der Flugvorbereitung
Sperrung der Anna-Ebert-Brücke am Morgen des 3.Mai 2015
Aufnahme der Unterseite der Gewölbebögen vom Wasser aus
Dr.Bach bei der Zustandserfassung von Land
Frau Bendigs von der Volksstimme interviewt
Die Drohne vor einer Passmarke an einem Pfeiler