Inhalt

Gesellschaftshaus Magdeburg

Gesellschaftshaus Magdeburg

Das Haus der Musik

Das am Klosterbergegarten gelegene Gesellschaftshaus ist seit 2005 ein zentraler Ort vielfältiger kultureller Ver­an­stal­tungen im gesell­schaft­lichen Leben Magdeburgs. Kammerkonzerte, Konzerte für junge Hörer und Musikfestivals, doch auch Lesungen und Theateraufführungen prägen das Gesicht des Hauses.

Gesellschaftshaus Magdeburg

Veranstaltungen im Stile traditioneller Kaffeehauskonzerte oder  Tangoabende, an denen die Be­sucher sich aktiv be­teiligen können, ergänzen das Programm. Das Gesellschaftshaus arbeitet dabei eng mit den beiden im Haus ansäs­sigen Einrichtungen zusammen, dem Zentrum für Telemann-Pfle­ge und - Forschung und dem Musikalischen Kompe­tenzzentrum Sachsen-Anhalt.

Schinkelsaal und Gartensaal des Hauses ermöglichen in ihren ganz verschiedenen, akustischen Gegebenheiten die hochwertige Aufführung verschiedenster musikalischer Programme vom Barock bis zur Moderne. Die beiden Konzertsäle sind jeweils für unterschiedliche Instrumental- und Vokal­besetzungen und stilistische Ausrichtungen bestens geeignet.

Konzertreihen: Kammermusik I Sonntagsmusik I Klaviermusik I Musik am Nachmittag I Junge Musik I Jazzlounge

Blick von der Terrasse am Schinkelsaal
©
© GH Dirk Wandel
Gesellschftsshaus: Blick in den Schinkelsaal©Dirk Wandel
Gesellschaftshaus: Kronleuchter Schinkelsaal_Seitenansicht
©
© Reimund Woithe
Blick auf die Terrasse am Gartensaal
©
© GH Cornelia Schmalhaus
Gesellschaftshaus: Flügel im Gartensaal
©
© Reimund Woithe
Gesellschaftshaus: Foyer am Gartensaal
©
© Kathrin Singer

Musikalische Workshops finden vorwiegend im Grünen, Blauen und Roten Salon statt.

Orgelkonzerte oder auch große Chor- und Orchesterkonzerte, die den Rahmen der Kammer­musik­säle und Salons spren­gen würden, haben ihren Ort in der architektonisch eindrucksvollen roma­nischen Klosterkirche des Kunst­mu­se­um Magdeburg Kloster Unser Lieben Frauen.

Kontakte

Team Gesellschaftshaus

Das Team Gesellschaftshaus ist innerhalb des Kulturbüro Magdeburg für die Konzert- und Musikpflege verantwortlich.

Reiko Füting - Composer in Residence

Ein Wanderer zwischen den Welten

Der Komponist Reiko Füting, geboren in Königs-Wusterhausen, ist ein Wanderer zwischen den Wel­ten. Die renommierte Manhattan School of Music in New York berief ihn zunächst zum Professor für Kom­position und schließlich zum Head of Department der Kompo­sitionsabteilung. In der Konzert­saison 2023/24 ist er Composer in Residence am Gesellschaftshaus Magdeburg.

Reiko Füting - Composer in Residence

Seine Abiturprüfungen hatte Füting am heutigen Landesgymnasium für Musik in Wernigerode ab­gelegt, anschließend ein Stu­dium an der Hochschule für Musik Dresden begonnen und dies in Houston (Texas), Seoul (Südkorea) und an der Manhattan School of Music fortgesetzt.

Seit langem in New York lebend, zieht es ihn immer wieder in die Heimat. Eine besonders enge Be­ziehung verbindet ihn mit der Stadt Magdeburg, deren Geschichte und Gegenwart ihn fasziniert.

Etliche seiner Werke beziehen sich auf Mag­de­burger Themen oder wurden durch hiesige Ensembles uraufgeführt – zuletzt erlebte im September 2022 seine Oper „Mechthild“ in der Klosterkirche im Kunst­­museum Premiere.


Konzertsaison 2023/24

In der aktuellen Saison des Gesellschaftshauses werden die poetischen Werke von Reiko Führing, die immer wieder Bezug auf die Alte Musik nehmen und so eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart bauen, in mehreren Veranstaltungen des Gesellschaftshauses eine wichtige Rolle spielen (Auswahl):

  • So | 03.09.23 | 11 Uhr I Sonntagsmusik # 589
    L’ Apothéose
  • Sa | 14.10.23 | 19.30 Uhr I Kammermusik
    Miranda Cuckson, Kristin Henneberg
  • Do | 23.11.23 | 19.30 Uhr I Tonkünstlerfest
    Ensemble für zeitgenössische Musik Sachsen-Anhalt
  • So | 24.03.24 | 17 Uhr I Musik am Nachmittag
    Cecilia und Martin Gelland I Mitteldeutsche Kammerphilharmonie I Jan Michael Horstmann
  • Sa | 18.05.24 | 19.30 Uhr I Kammermusik
    The Present
  • Sa | 15. 06.24 | 19.30 Uhr I KlangART Vision
    Portraitkonzert mit Reiko Füting und El Perro Andaluz

Kontakt

Carsten Hermann Gerth

Landeshauptstadt Magdeburg
Gesellschaftshaus
Leiter

Schönebecker Straße 129
D-39104 Magdeburg

Ensemble Junge Musik Sachsen-Anhalt

EJM 2023/2024

Musikalische Heimstätte und regelmäßiger Probenort des Ensemble Junge Musik Sachen-Anhalt (EJM) ist das Gesellschaftshaus Mag­de­burg. Das EJM möchte Neue und zeitgenössische Musik gleichberechtigt neben die klas­­sische stel­len. Letztere wird in alter­nativen Instrumen­tierungen erforscht und so neu erfahrbar gemacht.

EJM 2023/24
© Gotthard Demmel 

Leiter des EJM ist der Dirigent, Komponist und Geiger Caspar René Hirschfeld. Um für das EJM ein Repertoire aus spiel­baren Kompositionen, abge­stimmt auf die jeweilige Be­setz­ung des Ensembles, vorzuhalten, werden speziell dafür Kom­po­sitions­­­aufträge vergeben. Pro Kon­zert­­saison strebt das EJM die Erarbeitung eines Konzertprogramms an, das mehrmals zur Auf­füh­rung kommt.


Ausschreibung 2024/25 I Werde Teil einer neuen Musikgeneration! I Anmeldeschluss war der 8. März 2024.


Hintergrund

Anmeldeschluss war der 8. März 2024. Das EJM wurde 2017 von jugendlichen Musik­schüle­r*innen in Eigeninitiative ins Leben gerufen. In­zwischen ist das Nach­wuchs­ensemble ein Gemein­schafts­projekt des Musikalischen Kom­petenz­zen­trum Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem Landes­verband der Musikschulen Sachsen-Anhalt e.V. (LVdM), dem Gesellschaftshaus Magdeburg und dem Magde­bur­ger Musikverein e.V.

EJM 2018/19
©
© Kathrin Singer
EJM 2018/19
EJM 2019/20
©
© Kathrin Singer
EJM 2019/20
EJM 2020/21
©
© Kathrin Singer
EJM 2020/21
EJM 2021/22
©
© Kathrin Singer
EJM 2021/22
EJM 2022/23
©
© Christin Küster
EJM 2022/23

Kontakt

Carsten Hermann Gerth

Landeshauptstadt Magdeburg
Gesellschaftshaus
Leiter

Schönebecker Straße 129
D-39104 Magdeburg

Kindermusiktheaterakademie

Bretter, die die Welt bedeuten...

24 Viertklässler der Grundschule am Umfassungsweg und ihre Lehrerin Marion Neumann starteten am 28. September 2022 mit einem ersten Workshop im Gesellschaftshaus und schnupperten Musik­theater­luft.


Kindermusiktheaterakademie - Auftakt
© Gotthard Demmel 

Das Pilotprojekt mit der The­a­terpädagogin Sandy Gärtner und dem Osnabrücker Musikpädagogen Oliver Schöndube unter dem Motto Reise durch die Musikgeschichte mündete nach sechs inten­siven Arbeitsphasen im Juli 2023 in eine öffentliche Aufführung.

Bis dahin erarbeiteten die Kinder unter fachkundiger Anleitung eine Geschichte samt Bühnenbild und Choreographie sowie natürlich vorab viel Rhythmusgefühl, Bühnenpräsenz und musikalische Kennt­nisse.

Schulleiter Daniel Schmidt und sein Kollegium waren begeistert von der Bereicherung des Unter­richts und hatten das zusätz­liche Bildungsangebot für die Kinder gern aufgenommen. Theater­päda­gogin Sandy Gärtner arbeitete ergänzend zu den Workshops im „Haus der Musik“ am Kloster­berge­garten einmal wöchentlich an der Grundschule mit den Kindern.

Kindermusiktheaterakademie - Probe für das Jahreskonzert 2023
© Kathrin Singer 

Am 1. und 2. Juli 2023 gab es im Gartensaal des Gesellschaftshauses das große Premierenfieber mit der Uraufführung "Eine Reise durch Raum und Zeit".

Aktuell ist geplant, die Kindermusiktheaterakademie als nachhaltigen Beitrag zur kulturellen Bil­dung am Gesell­schafts­haus in der Saison 2024/25 zu etablieren. Sie versteht sich als Ergänzung der be­stehen­den musi­kalischen Vermittlungsangebote für Kinder, die Kon­zertreihe „Für junge Hörer“.

Hintergrund

Die Kindermusiktheaterakademie war ursprünglich eine Idee des Gesellschaftshauses für das Bitbook der Landes­haupt­stadt im Rahmen der Kulturhauptstadtbewerbung.

Nach einer pandemiebedingten Verspätung wurde die Kinder­musiktheaterakademie in der Saison 2022/23 als Gemein­schafts­projekt von Gesellschaftshaus Magdeburg, Projekt Utopolis (ARTist e.V./Moritzhof) und Magdeburger Musik­verein e.V. erstmals realisiert.

Förderer und Unterstützer waren:
Lotto Toto Sachsen-Anhalt I Stiftung Kloster Unser Lieben Frauen I Kloster Bergesche Stiftung I Musikalisches Kompe­tenz­zentrum Sachsen-Anhalt I Magdeburger Musikverein

Kontakt

Charlotte Bittner

Landeshauptstadt Magdeburg
Gesellschaftshaus
Konzertdramaturgie

Schönebecker Straße 129
D-39104 Magdeburg


Musik in der Klosterkirche

Kunstmuseum Magdeburg Kloster Unser Lieben Frauen

Mit Beginn der Saison  2022/2023 erstrahlte das älteste Gebäude der Landeshauptstadt Magdeburg - das Kloster Unser Lieben Frauen - nach mehrjährigen Restaurierungsarbeiten in neuem/alten Glanz. Der eindrucksvolle Raum der Kloster­kirche ist wieder Heimstätte für musikalische Veranstaltungen und noch stärker als bisher in das Konzept des Kunst­museum Magdeburg eingebunden.

Insofern arbeiten das Kunstmuseum Magdeburg und das Gesellschaftshaus Magdeburg bei der Planung und Durch­füh­rung von Konzerten in der Klosterkirche eng zusammen. Die aktuellen Konzerttermine in der Klosterkirche finden sie unter:

Geschichte als Konzertstätte

Eröffnung 1977

Konzerthalle "Georg Philipp Telemann"  (2011)

Die Klosterkirche im Kloster Unser Lieben Frauen wurde am 17. September 1977 nach einer längeren Phase der Restau­rierung fertiggestellt und als Konzerthalle "Georg Philipp Telemann" feierlich eröffnet. Zwei Jahre später erfolgte die Ein­weihung der großen Konzertorgel aus der Werkstatt der Orgelbaufirma Jehmlich in Dresden. Für viele Jahre bildete die Telemann-Konzerthalle den Mittelpunkt des Magdeburger Konzertlebens.

Mit der Neueröffnung des Gesellschaftshauses als "Haus der Musik" im Jahr 2005 standen für kleiner besetzte Musik​ver­anstaltungen nun Gartensaal und Schinkelsaal zur Verfügung. In der Folge fanden im Kloster Unser Lieben Frauen die größeren Konzerte statt, die ebenfalls vom Gesellschaftshaus Magdeburg veranstaltet wurden.

Aufgrund umfangreicher Restaurierungsarbeiten in der Klosterkirche, die seit 2017 in mehren Bauabschnitten durch­ge­führt wurden,  war es - abgesehen von einigen Unterbrechungen - für längere Zeit unmöglich, Konzerte zu veranstalten.

Besonderer Höhepunkt vor der letzten Sanierungsphase der Klosterkirche im Zeitraum 2019 - 2022 war die "Lange Orgel­nacht", mit der das Gesellschaftshaus Magdeburg im Rahmen der Magdeburger Kulturnacht am 21. September 2019 den 40. Jahrestag der Orgelweihe der Jehmlich-Orgel festlich beging.

Wiedereröffnung 2022

Klosterkirche - Hoher Chor
© Hans-Wulf Kunze, 2022 

Die Wiedereröffnung der Klosterkirche wurde am 16. September 2022 mit der Uraufführung von «Mechthild-Ein Myste­rienspiel« gefeiert.

Wenn auch die Jehmlichorgel vorläufig noch nicht wiederhergestellt ist, ist doch die Klosterkirche bereits jetzt Heimstätte für Konzerte. Die Klosterkirche ist noch stärker als bisher in das Konzept des Kunstmuseum Magdeburg Kloster Unser Lieben Frauen eingebunden. Insofern finden die Veranstaltungen in der Klosterkirche seit der Wiedereröffnung in Regie des Kunst­­museum Magdeburg statt.

Ergänzungen zur Barrierefreiheit

Der Zugang zum Kunstmuseum Magdeburg ist barrierefrei. Für den Zugang von Kreuzgang und Klosterkirche stehen Ram­pen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer*innen bereit. Außerdem sind Shop, Café und eine Toilette bar­rierefrei eingerichtet. Das Mitführen von Tieren ist nicht gestattet, ausgenommen sind Blindenhunde und andere aus­ge­wie­sene medizinische Begleithunde.

Kunstmuseum Magdeburg Kloster Unser Lieben Frauen

Vermietung & Gastronomie

Vermietungen
Die attraktiven Räume des Gesellschaftshauses haben sich für Nutzungen durch Universität, Landesministerien, regionale und überregionale Firmen, Vereine und Verbände etabliert. Das besondere historische Ambiente steht im beschränkten Umfang auch für private Feiern wie Hochzeiten oder Jubiläen zur Verfügung.

Stefanie Roth

Gesellschaftshaus
Vermietungen

Schönebecker Straße 129
D-39104 Magdeburg

Gastronomische Betreuung
Zur stilvollen Kultur und zum geselligen Beisammensein gehört auch eine entsprechende Infrastruktur. Die gastrono­mische Betreuung der Konferenzen und Feiern in besonderem Ambiente ist durch den Gastronomiepartner Easy Gastro Magdeburg GmbH  auf hohem Niveau gewährleistet. I Geschäftsführer: Matthias Fangohr, Handy  +49 173 6360940

Café am Klosterbergegarten
Geöffnet 27. April bis 3. Oktober 2024
Sonn­abend, 12.00 bis 18.00 Uhr
Sonn­tag und an Feier­tagen, 14.00 bis 18.00 Uhr
Bei schönem Wetter gibt es die Gartenbestuhlung vor der Terrasse des Gesellschaftshauses, bei kühlem oder regne­rischem Wetter wird auf die (überdachte) Terrasse oder in das Foyer des Gesellschaftshauses eingeladen.
Kontakt: Handy  +49 173 6360940

Außenstelle des Standesamtes

Gesellschaftshaus

Das Standesamt der Landeshauptstadt Magdeburg bietet seit 2021 die Möglichkeit, sich im Gesell­schafts­haus Magdeburg trauen zu lassen. Die Termine können direkt beim Standesamt angefragt werden.


Kontakt

Standesamt Magdeburg

Fachbereich BürgerService

Humboldtstraße 11
39112 Magdeburg

Kooperationen und Sonderprojekte des Kulturbüros

Kooperationen und Sonderprojekte des Kulturbüros

Das Kulturbüro, im Speziellen das Gesellschaftshaus, arbeitet eng mit regionalen und überregionalen Partnern  der Freien Szene zusammen. Der Schwerpunkt für das "Haus der Musik" am Klosterbergegarten  liegt dabei auf der  Musikkultur.

Die Veranstaltungen des laufenden Jahres werden nach und nach ergänzt.

Kooperationen und Sonderprojekte 2024

  • Magdeburg beim Sachsen-Anhalt-Tag

    23. Sachsen-Anhalt-Tag in der Hansestadt Stendal vom 30.08. bis zum 01.09.2024

    Mehr erfahren
    Sachsen-Anhalt-Tag 2024 I Plakat (Querformat) © Hansestadt Stendal
    Mehr erfahren
  • 11. Magdeburger Kulturnacht

    Am 24.09.2024 erneut auf dem Nordabschnitt des Breiten Weges

    Mehr erfahren
    Bild vergrößern: 10. Magdeburger Kulturnacht 2023 © Matthias Piekacz
    Mehr erfahren
  • SinusTon - 13. Magdeburger Tage der elektroakustischen Musik

    Ende Oktober 2024

    Mehr erfahren
    Bild vergrößern: SinusTon im Gesellschaftshaus © GH Thoralf Winkler
    Mehr erfahren

Was schon hinter uns liegt

  • Vom 18. bis 21. April 2024: JETZT ist der Bass der Boss

    Sechs hochkarätige Konzerte an vier Tagen im Gesellschaftshaus und im Forum Gestaltung

    Mehr erfahren
    Magdeburger Jazztage 2023 I Cover Flyer
    Mehr erfahren
  • 26. Magdeburger Telemann-Festtage erfolgreich beendet

    Das zehntägige internationale Festival lockte rund 9.000 Besucherinnen und Besucher an.

    Mehr erfahren
    Telemann-Festtage I Logo 2024 (Querformat)
    Mehr erfahren

Musikalisches Kompetenzzentrum Sachsen-Anhalt

Das landesweite Projekt des Kulturbüros Magdeburg

Das Musikalische Kompetenzzentrum Sachsen-Anhalt (MKM) ist ein Landesprojekt des Kulturbüros der Landeshauptstadt. Das Büro befindet sich im Gesellschaftshaus Magdeburg.

Seit seiner Gründung 2005 ist das MKM im Bereich der Fort- und Weiterbildung von Musik- und Instrumentallehrer*innen sowie mit Projektangeboten für Schüler*innen tätig. Ziel hierbei ist es, Schülerinnen und Schülern zeitgenössische Mu­sik im regionalen Bezug und die in unserem Bundesland lebenden Komponisten dem vorrangig jungen Publikum nahe zu bringen.

Logo Musikalisches Kompetenzzentrum Sachsen-Anhalt_sw

Über im Land Sachsen-Anhalt bereits bestehende Aktivitäten zur Jugendmusikförderung hinaus entwickelt und realisiert diese Referenzeinrichtung seit vielen Jahren innovative Angebote und Projekte im Rahmen von musikpraktischen, bil­dungspolitischen und musikdidaktischen Vorhaben.

Im Fokus des Musikalischen Kompetenzzentrums Sachsen-Anhalt stehen außerdem die Kooperation und Vernetzung musikbildender Institutionen, Universitäten und Hochschulen sowie von Verbänden des gesamten Landes.

Kontakt

Tag der offenen Tür

Europäische Tage des Denkmals

Das Gesellschaftshaus Magdeburg veranstaltet einmal jährlich einen Tag der offenen Tür und lädt zu historischen Führungen durch das Gebäude ein. Seit 2017 findet dies auch offiziell anlässlich des "Tages des offenen Denkmals" (jeweils am 2. Sonntag im September) statt.

Die 31. Ausgabe der Europäischen Tage des Denkmals (European Heritage Days) findet am Sonntag, dem 8. September 2024, statt.

Der Tag des offenen Denkmals ist der nationale Beitrag Deutsch­lands zu den Europäischen Tagen des Denkmals. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz koordiniert die Veranstaltungen in Deutsch­land.

Geschichte des Gesellschaftshauses

Gesellschafts­haus am Kloster­berge­garten

Carl Hasenpflug (1802-1858), "Magdeburg, Stadtansicht von Südosten", 1831, Öl auf Leinwand, 127 cm x 200 cm, Auf­trags­werk der Stadt Magdeburg für die Erinnerungsfeierlichkeiten anlässlich 200 Jahre Wiederkehr der Zerstörung Magde­burgs

Zur Geschichte des Gesellschaftshauses

Steko-Kunstführer I Gesellschaftshaus