Gesellschaftshaus
Hilfsnavigation

Gesellschaftshaus

Das Gebäude wurde von Karl Friedrich Schinkel als zentraler Mittelpunkt des Klosterbergegartens entworfen. Ab 1880 erfolgten umfangreiche Änderungen der Parkgestaltung. 1922 wurde der Schinkel-Saal durch den Maler Wilhelm Höpfner neu ausgestaltet. 1924 wurde die Treppenanlage vom Inselteich zum Südbrückenzug der Friedrich-Ebert-Brücke, der heutigen Sternbrücke, errichtet.

Öffnungszeiten am Tag des offenen Denkmals: 14.00‑18.00 Uhr

Adresse:
Schönebecker Straße 129
39104 Magdeburg

Veranstaltungen

  • Führungen
    zur Geschichte des Gebäudes und in Bereiche, die sonst verborgen bleiben.
  • Öffentliche Proben
    des Sinfonieorchesters Magdeburger Musikfreunde und des Vokalensembles „Skala“ im „Haus der Musik“.
  • Ausstellung
    von Bildern des Magdeburger Künstlers Tim Höhne