Spielzeit 2018/2019
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagram

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Header otto_ist_einzigartig ©Andreas Lander
  • Header otto_tanzt_gern ©Andreas Lander
Seiteninhalt

Mit seinem Programm zur Spielzeit 2018/2019 will das Theater Magdeburg einen Gegenentwurf zu den der Wahrnehmung sozialen Verwerfungen und großer Zerrissenheit entwickeln. Die Werke unterschiedlichster Komponisten und Autorenbwerden dabei herangezogen, um mit einem lustvollen Blick auf die Zukunft die Frage zu erörtern, in welcher Gesellschaft und in welchen Beziehungen wir leben wollen.

Die Liebe ist in dieser Spielzeit Dreh- und Angelpunkt des Theaters. Sie wird in Wagners „Die Walküre“ als Bedingung neuen Lebens ins Drama integriert und lehrt sowohl Händels König „Xerxes“ als auch Donizettis Titelheld „Don Pasquale“, dass Macht allein keine Gefühle bestimmen kann. In Emmerich Kálmáns Operette „Gräfin Mariza“ bringt erst eine gute Portion Geld die Liebenden zueinander. Doch auch dass Scheitern der Liebe findet ihren Platz, wenn in Samuel Barbers kammerspielartigem Musiktheaterwerk „Vanessa“ nur die Hoffnung auf die Rückkehr der großen Liebe übrigbleibt oder Verdi die Liebe zwischen Desdemona und „Otello“ tragisch enden lässt.

Ein weiteres Highlight ist die Uraufführung von Jeffrey Chings Kammeroper mit Puppen „The True Story of King Kong“ (Die wahre Geschichte von King). Das innovative Opernprojekt in  Zusammenarbeit mit dem Puppentheater Magdeburg hat bereits den europäischen FEDORA Publikumspreis gewonnen.

Prototyp des Spiels um Irrungen und Wirrungen der Liebe ist und bleibt Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“. Kunst und Wirklichkeit beleuchtet auch Gerhart Hauptmanns Tragikomödie „Die Ratten“, in der übersteigerte Mutterliebe tödlich endet. Mit den Schattenseiten der Liebe, Frustrationen und Unzufriedenheit befassen sich dagegen die Bühnenfassungen von Alexander Kühnes Roman „Düsterbuschs City Lights“, Maxim Gorkis „Die Letzten“ und Samuel Becketts „Warten auf Godot“.

Um die große Show und die Große Bewunderung geht es, wenn sich das Ballett Magdeburg im ersten Ballettabend der neuen Spielzeit dem Phänomen der Diva zuwendet und das DomplatzOpenAir mit dem Musical „Chicago“ für Aufsehen sorgt.

Das 3. Sinfoniekonzert im Rahmen des IMPULS Festivals für Neue Musik Sachsen-Anhalt öffnet uns wieder die Ohren für heutige Töne und junge Künstler. Junge Zuschauerinnen und Zuschauer lockt das Theater mit Aufführungen für alle Altersstufen: „Klassik für Knirpse“ für die ganz Kleinen, „Peterchens Mondfahrt“ und „Hoffmanns Erzählungen“, die Kinderoper zum Mitmachen für die etwas Älteren und die Produktionen des Theaterjugendclubs für die Jugendlichen.
Autor: Herr Schwenke, MMKT 

Wie ist das Wetter?

fewclouds_night
20 °C
Wind
14 km/h
Luftfeuchte
47%
Luftdruck
1020 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
06:55 Uhr
Sonnenuntergang
19:16 Uhr
Stand: 20.09.2018 03:10 Uhr
Output erzeugt: 20.09.2018 03:15:06

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Virtueller Stadtrundgang

Virtueller Stadtrundgang

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -