12 Mal Industriekultur in Magdeburg
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagram

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Header otto_ist_einzigartig ©Andreas Lander
  • Header otto_tanzt_gern ©Andreas Lander
Seiteninhalt

12 Mal Industriekultur in Magdeburg

Magdeburg war in der Geschichte lange Zeit eine Stadt des Handwerks und der Industrie. Auch heute kann man überall in Magdeburg Spuren der Industriekultur finden.

1. Schiffshebewerk Rothensee

In Rothensee steht das erste Schiffshebewerk, dessen Trog beweglich auf zwei Schwimmern ruht. Es kann Schiffe mit bis zu 85 Metern Länge und Gewichte bis zu 5400 Tonnen über 18 Meter Gefälle befördern. Nach langem Kampf um seine Erhaltung wird es heute vor allem touristisch genutzt.

Mehr zum Schiffshebewerk Rothensee...

 

2. Hubbrücke Magdeburg

Das technische Denkmal ist eines der prägenden Bauwerke der Magdeburger Skyline. Von 1848 bis 1998 in Betrieb, dient sie heute als Fußgängerbrücke. Ihre Instandhaltung wird unter anderem Finanziert, für die Spender die Holzbohlen der Brücke individuelle gravieren lassen können.

Mehr zum Schiffshebewerk Hubbrücke...

 

3. Kettenschleppdampfer „Gustav Zeuner“,

Im alten Handelshafen findet man den restaurierten Kettenschleppdampfer Gustav Zeuner. In liebevoller Arbeit wurde mit der Zeuner ein Stück Elb­schiff­fahrts­geschich­te wiederhergestellt.

Mehr zur »Gustav Zeuner«...

 

4. Seitenradschleppdampfer „Württemberg“

Noch ein Schiff, das Teil der Magdeburger Industriekultur ist: Bis 1974 war der Elbe­seiten­rad­schlepp­dampfer „Württemberg“ im Einsatz. Seit 1976 liegt er als m Museums- und Gaststättenschiff auf den Elbwiesen vor der Stadthalle „vor Anker liegt“.

Mehr zur »Württemberg«...

 

5. Technikmuseum

Früher wurde hier für die Krupp-Gruson-Werke produziert, heute werden im Technikmuseum Antriebs- und Werkzeugmaschinen, Drucktechnik und Schließtechnik sowie eine Posamentier- und Schuhmacherwerkstatt gezeigt.

Mehr zur Technikmuseum...

 

6. Museumsdepot Sudenburg

Museumsdepot Sudenburg @MVB
Autor: MVB

Mit der Industrialisierung kamen 1877 Straßenbahnen nach Magdeburg, die ab 1899 elektrisch fuhren. Im ehemaligen Sudenburger Straßenbahndepot können Bahnen aus der Geschichte der Magdeburger Verkehrsbetriebe bewundert werden.

 

7. Historische Schiffmühle am Petriförder

Der Nachbau einer historischen Schiffmühle von 1874 erinnert an eine lange Magdeburger Tradition. Denn bereits im Mittelalter war diese Mühlenart in Magdeburg stark vertreten. Mit dem Aufleben der Elbe-Schifffahrt war die Zeit der Schiffmühlen vorüber, da sie mitten auf dem Fluss schwammen und damit den Schiffsverkehr behinderten.

Mehr zur Schiffmühle...

 

8. Turmpark Salbke

Nach seiner Sanierung im Zuge der Internationalen Bauausstellung 2010 erstrahlt der Salbker Wasserturm in neuem Glanz. Heute finden auf dem Gelände des H2O Turmparks regelmäßig Kulturveranstaltungen statt.

Mehr zum Turmpark...

 

9. Historische Fahrzeugsammlung der Magdeburger Eisenbahnfreunde e.V.

Seit 2017 hat Magdeburg ein neues Freilichtmuseum. In der historischen Fahrzeugsammlung der Magdeburger Eisenbahnfreunde finden sich viele geschichtsträchtige Wagen und Lokomotiven.

Mehr zur historischen Fahrzeugsammlung...

 

10. Magdeburger Moderne

Eine direkte Folge der Industrialisierung in Mitteldeutschland war die Entstehung des Bauhauses. Bei uns sorgte die Magdeburger Moderne vor fast 100 Jahren für Furore

Mehr zur Magdeburger Moderne...

 

11. Grusonsche Gewächshäuser

Hermann Gruson war einer der größten Magdeburger Industriellen. Die Erfolge seines botanischen Hobbys kann man noch heute in den nach ihm benannten Gewächshäusern betrachten.

Mehr zu den Gruson-Gewächshäusern...

 

12. Pretziener Wehr

Pretziener Wehr © Bundesingenieurkammer
© Bundesingenieurkammer

Eine über 140 Jahre alte technische Meisterleistung kann man vor den Toren der Stadt bestaunen. Das Pretziener Wehr, das bei niedrigem Wasserstand der Elbe den Fluss staut und bei Hoch­wasser geöffnet werden kann, um einen Teil der des Stroms um Magdeburg herumzuleiten, hat die Stadt schon oft gerettet. Auch die Hochwasser von 2002 und 2013 wären ohne das Wehr viel verheerender ausgefallen.

Mehr zum Pretziener Wehr...

Wie ist das Wetter?

moon
23 °C
Wind
13 km/h
Luftfeuchte
48%
Luftdruck
1015 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
06:53 Uhr
Sonnenuntergang
19:19 Uhr
Stand: 18.09.2018 21:12 Uhr
Output erzeugt: 18.09.2018 21:15:06

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Virtueller Stadtrundgang

Virtueller Stadtrundgang

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -