100 Jahre Bauhaus aus Sicht der Kinder
Hilfsnavigation

100 Jahre Bauhaus aus Sicht der Kinder

Was war die Magdeburger Moderne und wie wurde vor 100 Jahren gebaut? Wie sehen Kinder diese Fragen? Am 20. September gibt es im Alten Rathaus Einblick in die kreativen Antworten aus Kindersicht. 100 Heranwachsende verschiedener Altersgruppen haben Texte mit Gedanken und Wünschen auf Papphockern gestaltet, die anlässlich des Weltkindertages unter dem Motto „Lichtblick: Wir bauen das Morgen“ präsentiert werden.

Wann: 20. September 2019, 16:00 Uhr

Wo: Altes Rathaus, Adelheid-Foyer

Was: Ausstellung / Lesung

Lichtblick: Wir bauen das Morgen – Kinder gestalten ihre Welt

Einhundert bunt bemalte Papphocker erzählen in vielfältigen Texten von der Fantasie der Kinder. Die Heranwachsenden aus Magdeburger Schulen und Horten sind gemeinsam mit dem Förderverein der Schriftsteller e.V. und mit bildenden Künstlern Fragen rund um die Magdeburger Moderne nachgegangen:

  • Was war die Magdeburger Moderne?
  • Wie stellen sich junge Menschen ihre Stadt der Zukunft vor?
    • Wie und in welchen Häusern wollen wir leben?
    • Wie soll unsere Welt aussehen?
    • Was würden wir als Bürgermeister für unsere Stadt Magdeburg tun?

Auf diese Weise haben sich die Kinder und Jugendlichen ihre eigene „Bauhauswelt“ geschaffen. Dazu werden einige der jungen Autorinnen und Autoren aus ihren Texten lesen. Eine Auswahl der besten Texte wird in einer Sammlung veröffentlicht.

Das Projekt wird mitgetragen und unterstützt durch die Kinderbeauftragte der Stadt Magdeburg, Katrin Thäger, und ist Teil des großen Projektes des Fördervereins der Schriftsteller e.V. „form & Sprache – Magdeburger Moderne – Reflexion – Projektion – Vision“ zum einhundertjährigen Bauhausjubiläum.

Der Förderverein der Schriftsteller e.V. dankt an dieser Stelle allen Förderern, Sponsoren und den teilnehmenden Schulen sowie den Aktiven, die mit den Kindern in den Werkstätten gearbeitet haben.