Fluchtwegebau geht voran
Hilfsnavigation

Fluchtwegebau geht voran

Der geplante Fluchtwegebau in Richtung Willy-Brandt-Platz ist in dieser Woche weiter vorangegangen. Nachdem bereits in der vergangenen Woche mit dem Einbetonieren der verlegten Leitungen auf der südlichen Tunneldecke begonnen wurde, konnten diese Arbeiten in dieser Woche beendet werden. Mittlerweile ist eine provisorische Schotterschicht im gesamten Bereich eingebracht worden. Als nächster Schritt folgt der Asphalt. Genau wie bereits unter den neuen Bahnbrücken in Richtung ZOB wird auch in Richtung Willy-Brandt-Platz der Fluchtweg mit einem geschlossenen Bauzaun hergestellt.

Provisorische Schotterschicht für den weiteren Ausbau des Fluchtweges, 07/19
Provisorische Schotterschicht für den weiteren Ausbau des Fluchtweges, 07/19
Herstellung der Stützwände an der künftigen Ausfahrt, 07/19
Herstellung der Stützwände an der Achse 110, 07/19
Blick in die nördliche Tunnelröhre, 07/19
Einbau Filterschicht in der nördlichen Tunnelröhre, 07/19
Herstellung der MVB-Trasse, 07/19
Herstellung der MVB-Trasse, 07/19

In dieser Woche wurde zudem weiterhin an den Stützwänden sowohl an der Zufahrt zur Tiefgarage ins City Carré als auch an der künftigen Tunnelausfahrt auf der Innenstadtseite gearbeitet. Nachdem diese Arbeiten in beiden Bereichen abgeschlossen sind, kann an der Tiefgaragenzufahrt mit der Brückenkonstruktion und an der Ausfahrt mit dem Tunnelaushub begonnen werden.

Die Anker an der Stützwand 13, die sich in unmittelbarer Nähe der Alten Feuerwache befindet, wurden in dieser Woche gespannt. Die Enden der herausschauenden Anker müssen noch gekürzt werden, anschließend kommt darauf eine Kappe. Die Schotterschicht kann zurückgebaut und die Klinkerarbeiten an der Wand begonnen werden.

Eine Schotterschicht erhält unterdessen weiterhin die nördliche Tunnelröhre. Die Arbeiten zum Einbau dieser Filterschicht sind in dieser Woche gut vorangegangen.