Tragplatte, Tunnelaushub und Stützwände
Hilfsnavigation
Tourist Info Hotline +49 391 63601-402

Tragplatte, Tunnelaushub und Stützwände

MVB-Tragplatte

Die Tragplatte für die MVB-Trasse ist in den vergangenen Wochen weiter in Richtung Damaschkeplatz gewachsen. In etwa bis zur Höhe des Blocks 5 sind bereits die Gleise montiert. Die Platte selbst reicht bis Block 2.

Tunnelaushub

Der Tunnelaushub ist in der Nordröhre fast beendet, anschließend wird dort eine sogenannte Filterschicht eingebaut, auf die später die Tunnelsohle gebaut wird. In der südlichen Röhre ist der rückwärtige Aushub auf Endtiefe in etwa bis Block 13 vorangekommen. Ebenfalls auf der Südseite wird in unmittelbarer Nähe zum Portal derzeit ein Fundament für einen weiteren Kran hergestellt. Dieser wird für die weiteren Arbeiten zur Herstellung der Tunnelwände und –sohle sowie der Tröge benötigt.

Arbeiten an der MVB-Trasse, 06/19
Herstellung der Gleistragplatte der MVB, 06/19
Tunnelaushub auf der Südseite, 06/19
Herstellung eines Fundaments für einen Kran, 06/19
Arbeiten an der Zufahrt zum City Carré, 06/19
Arbeiten an der Zufahrt zum City Carré, 06/19
Arbeiten an der Stützwand 10, 06/19
Herstellung der Stützwand 2, 06/19
Stützwand 13 mit den gesetzten Ankern, 06/19

Zufahrt ins City Carré

An der Zufahrt in die Tiefgarage des City Carrés (Achse 110) sind die Wände in den drei Blöcken 4 bis 6 sowie die Säulen für die spätere Brückenkonstruktion fertig gestellt. Derzeit wird weiterhin an der Herstellung der Wände unter Deckel gearbeitet.

Stützwände

Des Weiteren hat die Stützwand 10 auf der Innenstadtseite der Baustelle weitere Abschnitte erhalten sowie auch die Stützwände 1 und 2 auf der Westseite der Baustelle. Die Stützwand 13 zur Abstützung des Bahngeländes in unmittelbarer Nähe der Feuerwache hat in dieser Woche zudem die restlichen Anker erhalten. Vor etwa zwei Wochen war drei Anker zunächst zur Probe gesetzt worden. Diese müssen aushärten, bevor sie gespannt werden können. Die Probe verlief positiv. In etwa zehn Tagen können auch die in dieser Woche gesetzten Anker gespannt werden. Anschließend wird die provisorisch aufgeschüttete Kieselschicht wieder zurückgebaut.