Ermittlungserfolg: »Schrottfrisierung« aufgedeckt
Hilfsnavigation

Ermittlungserfolg: „Schrottfrisierung“ aufgedeckt

Erfolg für das Magdeburger Ordnungsamt: Bei einer Kontrollfahrt prüfen die Beamten ein unscheinbares Fahrzeug genauer und decken vermutlich die kriminelle Aufbereitung eines gestohlenen Fahrzeugs auf. Laien können solche Manipulationen kaum allein erkennen.

Vermutlich gestohlenes Auto mit schrottreifer Nummer

Das Fahrzeug der Marke Volkswagen, welches in Bayern bereits zur Fahndung ausgeschrieben war, ist den Beamten nur durch eine genauere Prüfung aufgefallen. Der ordnungsgemäß in Frankreich angemeldete Wagen hatte zunächst keine Unstimmigkeiten mit dem Polizeiregister. Als die Beamten sicherheitshalber bei den Kollegen der Polizei nachfragen ergeben sich ein erster Verdacht. Die Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) gehört zu einem bereits vor drei Jahren verschrotteten Auto. Da die Nummer zu einem typgleichen Auto gehört, ist die Manipulation schwer zu erkennen.

Selbst für Beamte nur durch intensive Prüfung zu erkennen

Bei der sogenannten „Schrottfrisierung“ werden die Identifikationsnummern gestohlener Fahrzeuge durch Nummern bereits aus dem Verkehr gezogener Wagen ersetzt. Auf diese Weise verschaffen die Kriminellen dem gestohlenen Objekt eine schwer prüfbare und neue Identität. Laien haben kaum Chancen diesen Betrug allein zu erkennen und erwerben so das Diebesgut.

Fahrzeug sichergestellt, Polizei ermittelt

Die Polizei hat das im Süden Magdeburg kontrollierte Auto sichergestellt und ermittelt nun die genauen Tatumstände.