80 Jahre Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagram

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Header otto_ist_einzigartig ©Andreas Lander
  • Header otto_tanzt_gern ©Andreas Lander
Seiteninhalt

80 Jahre Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee

Mit spannenden Einblicken in das technische Denkmal und einem bunten Programm wird am kommenden Sonntag, 9. September, von 10.00 bis 15.00 Uhr das 80-jährige Bestehen des Schiffshebewerkes begangen. Die Veranstaltung ist gleichzeitig Teil vom Tag des offenen Denkmals, der in diesem Jahr unter dem Titel „Entdecken, was uns verbindet“ steht. Das Hebewerk überbrückt seit nunmehr 80 Jahren den Höhenunterschied zwischen dem Mittellandkanal und der Elbe.

Jeweils um 10.00, 11.00 und 12.00 Uhr gibt es am Sonntag kostenlose Sonderführungen auf dem Gelände des Schiffshebewerkes. Die Freunde des Wasserstraßenkreuzes im Magdeburger Urania e.V. geben dabei Einblicke in die faszinierende Technik des Bauwerks. Im Trafo-Raum des Betriebsgebäudes informiert zudem eine Ausstellung über die Geschichte des Baudenkmals. Das Sport- und Spielmobil der Sportjugend Magdeburg wird die Jüngsten mit einer Hüpfburg und weiteren Spielgeräten unterhalten. Außerdem findet ein Luftballon-Weitflug-Wettbewerb statt, bei dem es interessante Preise zu gewinnen gibt.

Getränke- und Imbissstände sorgen für das leibliche Wohl. Parkplätze sind an der Südseite der Sparschleuse ausreichend vorhanden. Unmittelbar am Schiffshebewerk stehen keine Parkplätze zur Verfügung.

Alle Interessierten sind am Sonntag herzlich willkommen!

hintergrundinformationen

Am 30. Oktober 1938 wurde mit der Einweihung des Schiffshebewerks eine Wasserstraßenverbindung vom Rhein zur Elbe geschaffen. Seit der 2006 erfolgten Stilllegung des einzigartigen technischen Denkmals engagiert sich die Landeshauptstadt, gemeinsam mit dem Land Sachsen-Anhalt und mit großer Unterstützung aus der Bevölkerung, für einen saisonalen touristischen Weiterbetrieb der Anlage. Umfangreiche Instandsetzungsarbeiten führten am 24. August 2013 zur Wiederinbetriebnahme des Schiffshebewerks für touristische Zwecke. Fahrgast- und Sportschiffe aus der Region schätzen das Schiffshebewerk als besonderes Ausflugsziel.

Das Schiffshebewerk überwindet ein Gefälle von maximal 18,5 Metern. Der Trog wiegt mit Wasserlast 5.400 Tonnen. Er ist 85 Meter lang, 12 Meter breit und hat eine Wassertiefe von 2,5 Metern. Den Gewichtsausgleich bewältigen zwei Stahlschwimmer mit einem Durchmesser von 10 Metern und einer Höhe von 35 Metern. Die Schwimmer befinden sich in Betonschächten mit 11 Metern Durchmesser. Der Antrieb erfolgt mit acht 44-Kilowatt-Elektromotoren. Die Leistung betrug zu Spitzenzeiten – vor dem Bau des Wasserstraßenkreuzes Magdeburg – rund 2.000 Schiffe pro Monat.

Wie ist das Wetter?

moon
2 °C
Wind
17 km/h
Luftfeuchte
92%
Luftdruck
1037 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
07:36 Uhr
Sonnenuntergang
16:19 Uhr
Stand: 16.11.2018 20:40 Uhr
Output erzeugt: 16.11.2018 20:45:07

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Virtueller Stadtrundgang

Virtueller Stadtrundgang

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -