OB-Videoblog #standpunktOB: Bauen für einen modernen ÖPNV - Eröffnung der Straßenbahnstrecke Wiener Straße
Hilfsnavigation

#standpunkt OB: Bauen für einen modernen ÖPNV – Eröffnung der Straßenbahnstrecke Wiener Straße

Am 8. August 2018 war es endlich soweit – die gut einen Kilometer lange Straßenbahnstrecke durch die Wiener Straße wurde eröffnet. Rund drei Jahre hatten die Magdeburger Verkehrsbetriebe daran gebaut. Jetzt verbindet die neue Trasse die bestehenden Straßenbahnstrecken in der Leipziger Straße und die Halberstädter Straße miteinander. 19,8 Millionen hat die Neubaustrecke gekostet – ca. 17 Millionen Euro wurden über Fördermittel finanziert. Was die Eröffnung für die Magdeburgerinnen und Magdeburger bedeutet und wie wichtig ein gut funktionierender Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) für eine wachsende Großstadt ist, erläutert Dr. Lutz Trümper in der neuestem Ausgabe seines Videoblogs #standpunktOB:

hintergrund

Die Trasse durch die Wiener Straße ist der 2. Bauabschnitt des Großprojekts „2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahnen in Magdeburg“ (2. NSV). Bis zum Jahr 2021 wird das Straßenbahnnetz um ca. 13,5 km (entspricht 37 Haltestellen) erweitert. Dazu gehört der Neubau von Straßenbahnstrecken in Richtung Norden (Kannenstieg), Süden (Reform) und einer neuen Ost-West-Querung zwischen den Stadtteilen Buckau, Sudenburg, Stadtfeld und Neu-Olvenstedt. Insgesamt besteht das Neubauprojekt aus acht einzelnen Bauabschnitten, wovon nun vier realisiert sind. Die Gesamtkosten für die 2. NSV betragen rund 190 Millionen Euro. Knapp 150 Millionen Euro davon sollen von Bund (rd. 100 Mio. Euro) und Land (rd. 50 Mio. Euro) bereitgestellt werden.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.mvbnet.de/netzausbau.