2. Umweltforum »ECO Forum« 2018: Delegation aus Magdeburg zu Gast in der Ukraine
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagram

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Header otto_ist_einzigartig ©Andreas Lander
  • Header otto_tanzt_gern ©Andreas Lander
Seiteninhalt

2. Umweltforum „ECO Forum“ 2018: Delegation aus Magdeburg zu Gast in der Ukraine

Eine Delegation Magdeburger Unternehmer, Wissenschaftler und Vertreter der Landesregierung und Stadtverwaltung nimmt vom 30. Mai bis 1. Juni 2018 an der 2. internationalen Umweltkonferenz „ECO Forum“ in der ukrainischen Partnerstadt Saporoshje teil. Im Mittelpunkt stehen Themen wie Luftüberwachung, Wasserversorgung und Energieeffizienz. Gleichzeitig wird mit dem Halbkugelversuch dem Bestehen der 10-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Magdeburg und Saporoshje besonderes Gewicht verliehen.

Die Teilnahme am „ECO Forum“ 2018 unter Leitung des Beigeordneten für Wirtschaft, Tourismus und regionale Zusammenarbeit, Rainer Nitsche, zielt darauf ab, den Austausch zu aktuellen Umweltthemen zu fördern und die internationale Zusammenarbeit zu stärken. Dabei legt die Ukraine großen Wert auf die Erfahrungen der Ottostadt. „Es freut uns sehr, dass wir unsere Kompetenzen und Know-how einbringen und spezifische Lösungsvorschläge einem internationalen Publikum präsentieren können“, so Rainer Nitsche.

Im Fokus der dreitägigen Konferenz stehen aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet des Umweltschutzes, die im Rahmen von Seminaren und interaktiven Workshops diskutiert werden. So referieren zwei Vertreter der Städtischen Werke Magdeburg zum Thema Wasserversorgung, insbesondere Nitratbelastung und moderne Abwasserentsorgung. Ein Experte des Landesamts für Umweltschutz stellt das Luftüberwachungssystem Sachsen-Anhalt (LÜSA) vor und der Austausch zu Energieeffizienz-Fragen wird weiter vertieft.

Dass die Landeshauptstadt nicht nur in gegenwärtigen ökologischen Themen den Maßstab setzt, sondern in der Ottostadt auch historische Innovationen sprichwörtlich ein Schwergewicht darstellen, zeigt der weltberühmte Halbkugelversuch, der anlässlich des 10. Städtepartnerschaftsjubiläums gezeigt wird. „Der Halbkugelversuch Otto von Guerickes ist das Aushängeschild der Stadt und ein Symbol Magdeburgs als Stadt mit Innovationskraft“, erklärt Nitsche, dem die Durchführung besonders am Herzen liegt. Auf Initiative des Stadtrates Sören Herbst wird das Spektakel mit 16 Pferden im Rahmen einer öffentlichen Aufführung durch Vertreter der Otto-von-Guericke-Gesellschaft umgesetzt.

Hintergrund

Die Städtepartnerschaft Magdeburgs mit Saporoshje besteht seit dem 29. Mai 2008. Die Zusammenarbeit erfolgt insbesondere auf wirtschaftlichem, wissenschaftlichem und kulturellem Gebiet. So wurde beispielsweise im letzten Jahr ein Vertrag zur Schaffung einer Ingenieurkammer in Saporoshje in Kooperation mit der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt unterzeichnet und umgesetzt. Schon vor Jahren nahm die Stadtverwaltung Saporoshjes an den Green-City-Konferenzen in Magdeburg teil, teils unter Leitung des Oberbürgermeisters. Zudem wurde ein Energieeffizienzplan für Saporoshje entwickelt. Inzwischen werden dort öffentliche und private Gebäude energetisch saniert – mit Unterstützung von Planungs- und Ingenieurbüros aus Sachsen-Anhalt.

Wie ist das Wetter?

04d
3 °C
Wind
25 km/h
Luftfeuchte
85%
Luftdruck
1024 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
07:41 Uhr
Sonnenuntergang
16:15 Uhr
Stand: 19.11.2018 12:41 Uhr
Output erzeugt: 19.11.2018 12:45:06

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Virtueller Stadtrundgang

Virtueller Stadtrundgang

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -