Kulturhauptstadt werden - die Gesichter hinter der Bewerbung
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagram

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Header otto_ist_einzigartig ©Andreas Lander
  • Header otto_tanzt_gern ©Andreas Lander
Seiteninhalt

Kulturhauptstadt werden - die Köpfe hinter der Bewerbungsphase

Das Team Magdeburg 2025 © MD2025/Felix Paulin
© MD2025/Felix Paulin

Diese Gesichter sollte man sich merken!

Damit Magdeburg sich überhaupt als Kulturhauptstadt bewerben kann, werden Menschen benötigt, die eine passende Bewerbungsschrift („Bidbook“) erstellen. Welche Kriterien dieses Bewerbungsbuch erfüllen muss, wurde bereits in den vorherigen Artikeln erläutert. Ein grobes Gerüst wird also von der EU vorgegeben, für den Inhalt ist jede Bewerberstadt selbst verantwortlich.

Magdeburgs Rezept zum Erfolg

Man nehme einen Leiter für das Bewerbungsbüro – je mehr Erfahrungen im Kulturhauptstadtbereich, desto besser. Dazu zwei Projektmanagerinnen, die das Bidbook komplettieren. Außerdem eine große Portion Kommunikation und Marketing. Et voilà – schon steht das Bewerbungsbüro Magdeburg 2025, garniert mit der Unterstützung freier Mitarbeiter im Bereich Event, Kunst und Kultur. Gesichter, Namen und Geschichten stecken selbstverständlich auch hinter diesen Aufgabenbereichen. 

Das Ass im Ärmel

„Wann passiert endlich was?“ Diese Frage hält Tamás Szalay seit 2016 jede Nacht wach. Er ist als Leiter des Bewerbungsbüros Magdeburg 2025 vor zwei Jahren nach Magdeburg gezogen und eines war ihm bereits bei Abgabe seiner Bewerbung für diese Position klar: Magdeburg hat gute Karten, europäische Kulturhauptstadt zu werden. Tamás Szalay ist der Trumpf des Bewerbungsprozesses, denn genau vor acht Jahren hat er bereits das ungarische Städtchen Pécs, südlich des Balatons, als europäische Kulturhauptstadt 2010 begleitet. In seiner Heimatstadt hatte der Literaturwissenschaftler die Bewerbung ab 2006 geleitet und schließlich die Durchführung des Kulturhauptstadtjahrs drei Jahre lang als künstlerischer Direktor geführt. Er ist Mitbegründer und Mitglied des informellen Kulturhauptstadtnetzwerkes, welches als Austauschplattform zwischen Akteuren von bereits gekürten Kulturhauptstädten dient. Bevor er nach Magdeburg gekommen ist, war er als Delegierter des Europarates Mitglied des offiziellen Kulturhauptstadt-Gremiums der EU, des sogenannten „Monitoring and Advisory Panels“, welches ausgewählte Kulturhauptstädte in den fünf Jahren der Vorbereitungszeit bis zum Kulturhauptstadtjahr begleitet.

Full House

Da allein spielen auf Dauer langweilig wird, wurde das Büro um drei weitere Mitspieler erweitert. Zum Bewerbungsbüro in der Julius-Bremer-Straße in Magdeburg gehören zum einen Katrin Gellrich, geboren in Chemnitz und aufgewachsen in Zittau. Zwei Städte aus Sachsen, die sich ebenfalls für den Titel „Kulturhauptstadt Europas“ bewerben. Seit 2012 ist Katrin Gellrich beruflich und privat in Magdeburg angekommen und seit April dieses Jahres als Projektkoordinatorin für die Bewerbung Magdeburg 2025 im Team. Ihre Stärken: Der Blick hinter die Kulissen sowie gute Kontakte zur Kulturszene durch ihre vorherige Tätigkeit im Puppentheater Magdeburg. Für sie und Projektmanagerin Kerstin Hartinger steht das Konzipieren und Verfassen des Bidbooks an erster Stelle und hat im aktuellen Bewerbungsprozess die höchste Priorität. Kollegin Hartinger ist gebürtige Sachsen-Anhalterin. Lange Zeit hat sie in Leipzig gelebt und im Gewandhaus zu Leipzig gearbeitet, bis das interessante Projekt „Magdeburg 2025“ auf ihrem Radar erschienen ist. Mit der Leidenschaft und dem Netzwerk aus dem Bereich Musik und Kultur bringt sie ihre Ideen für die Bewerbung mit. Um die Öffentlichkeit zu informieren und für das Vorhaben „Kulturhauptstadt werden“ zu sensibilisieren, füttert Andrea Jozwiak tagtäglich die #md2025 Social Media-Kanäle und nutzt ihre Ausbildung als PR- und Wissenschaftsredakteurin an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg für Aufgaben jeglicher Kommunikationswege.

Mitmischen im KUBUS 2025

Um die Spielmöglichkeiten zu erweitern, werden freie Mitarbeiter als Joker eingesetzt. Uta Belkius konzipiert und moderiert freiberuflich Prozesse, Projekte und ­Veranstaltungen in den Bereichen Kultur, Medien, Stadtentwicklung, ­Architektur und Naturschutz. Besonderes Anliegen ist dabei die dialogische Hinterfragung von Themen, eine vielseitige Kom­munikation sowie eine praxisorientierte Wissensvermittlung. Vor zwei Jahren siedelte sie von Berlin nach Magdeburg über. Damit Veranstaltungen und Events gelingen, sorgt Gerald Fuchs für den Überblick. Er ist seit vielen Jahren in der überregionalen Kulturszene zu Hause und konzipierte und organisierte zahlreiche Großveranstaltungen, Konzerte und Festivals. In den vergangenen 12 Jahren war er Organisationsleiter der Sachsen-Anhalt-Tage. Dritter im Bunde ist Oliver Scharfbier, bildender Künstler und künstlerischer Leiter des KUBUS 2025. Nach Kassel, Belgrad und Berlin arbeitet der Exil-Bremer nun bereits einige Jahre in Magdeburg. Seit Herbst 2017 gehört er zum Team 2025 und ist im KUBUS der direkte Ansprechpartner zu Fragen der Kulturhauptstadt-Bewerbung. Der KUBUS hinter dem Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen dient als transparenter Ort der Information und des kreativen Austauschs. Das gesamte Team wird ebenfalls von Susanne Schweidler, Fachbereichsleiterin für Kunst und Kultur des Dezernats für Kultur, Schule und Sport der Stadt Magdeburg, unterstützt.

„Und, wann passiert jetzt endlich was?“

„Und, wann passiert jetzt endlich was?“ Das Bewerbungsbüro Magdeburg 2025 zeigt gern, was auf der Hand liegt, kann sich jedoch nicht bei jedem Schritt in die Karten schauen lassen – es gibt schließlich auch Konkurrenten.

Infokasten

Am 25. Mai findet der »Tag der Nachbarn« statt. Überall in Magdeburg sollen Menschen zusammenkommen, damit aus Nachbarn Freunde werden können. Auch das Bewerbungsbüro Magdeburg 2025 lädt ab 15.00 Uhr in den KUBUS 2025 zum lockeren Grillfest ein: Für etwas Grillgut ist gesorgt, Mitbringsel nach Belieben! 

Der KUBUS 2025 befindet sich hinter dem Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, Fürstenwallstraße 11, 39104 Magdeburg und ist das ehemalige Gebäude der Tourist-Information Magdeburg.

DAS TEAM

Das Team Magdeburg 2025
© MD2025/Felix Paulin 

(v.l.n.r.) Gerald Fuchs (freier Mitarbeiter für Veranstaltungen und Events), Katrin Gellrich (Projektmanagerin), Uta Belkius (freie Mitarbeiterin für Kulturgespräche und Stadtentwicklung), Tamás Szalay (Leiter des Bewerbungsbüros), Kerstin Hartinger (Projektmanagerin), Oliver Scharfbier (freier Mitarbeiter, künstlerischer Leiter des KUBUS 2025) und Andrea Jozwiak (Marketing und Kommunikation) im KUBUS2025.  

Wie ist das Wetter?

scattclouds_day
11 °C
Wind
34 km/h
Luftfeuchte
81%
Luftdruck
1029 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
07:03 Uhr
Sonnenuntergang
19:06 Uhr
Stand: 24.09.2018 15:11 Uhr
Output erzeugt: 24.09.2018 15:15:07

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Virtueller Stadtrundgang

Virtueller Stadtrundgang

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -