Jetzt Pocketplaner für die Lange Nacht der Wissenschaft sichern
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagram

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Header otto_ist_einzigartig ©Andreas Lander
  • Header otto_tanzt_gern ©Andreas Lander
Seiteninhalt

Jetzt Pocketplaner für die Lange Nacht der Wissenschaft sichern

Wissenschaft live: Am 2. Juni stehen wieder die Türen der Magdeburger Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen für alle Wissenschaftsfans offen. Seit heute sind 17 000 Pocketplaner erhältlich. Das Programmheftchen ist klein in der Tasche, ganz groß in der Wirkung und umfasst mehr als 300 Programmpunkte. Die wissenschaftlichen Mitarbeiter, Experten und Professoren der teilnehmenden Institutionen freuen sich auf viele Fragen der kleinen und großen Besucher.

Rund 30 Labore, Forschungseinrichtungen und die beiden Hochschulen präsentieren auf drei Routen ein großes Spektrum ihrer wissenschaftlichen Arbeit. Die Bandbreite reicht von Mobilität, Robotik, Neurowissenschaften, Medizintechnik bis hin zur Wasserwirtschaft und Verfahrenstechnik. „Wir laden erneut alle Besucher ein, Magdeburg als Wissenschafts- und Forschungsstandort kennenzulernen und dabei mit den Wissenschaftlerinnen und Forschern ins Gespräch zu kommen, Forschungsarbeit zu verstehen und hinter die Kulissen wissenschaftlicher Einrichtungen zu schauen“, sagt Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper.

Ab heute startet die große Bewerbung der „13. Langen Nacht der Wissenschaft“: Mehr als 17 000 handliche Taschenplaner sind in vielen öffentlichen Einrichtungen der Landeshauptstadt u. a. im Rathaus, in der Tourismusinformation, bei Partnern wie den MVB-Verkaufsstellen, dem Allee Center und den Städtischen Werken Magdeburg sowie in vielen Cafés kostenfrei erhältlich. Darüber hinaus können sich Interessierte bei den teilnehmenden Institutionen wie der Otto-von-Guericke-Universität, der Hochschule Magdeburg-Stendal, dem Fraunhofer IFF, dem Max-Planck-Institut, dem ifak – Institut für Automation und Kommunikation e. V., dem Leibniz-Institut für Neurobiologie, dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung sowie im Technikmuseum und im Universitätsklinikum das kleine Programmheft sichern. Weiterhin können BesucherInnen ihre persönlichen Highlights auch bequem online unter www.wissenschaft.magdeburg.de in einer Merkliste zusammenstellen.

Alle teilnehmenden Einrichtungen sind auf drei Routen – Otto-von-Guericke-Route, Hans-Grade-Route und Herrmann-Gruson-Route – erreichbar und mit Busshuttles miteinander verbunden. Die kostenfreien Shuttlebusse starten ab 18:00 Uhr im 20-Minuten-Takt im Wissenschaftshafen. Der Dreh- und Angelpunkt der Wissenschaftsnachtlädt mit vielen Aktionen und spannenden Informationsständen zum Mitmachen und Verweilen ein. Und weil Wissen hungrig macht, ist der Wissenschaftshafen mit seinen vielen kulinarischen Angeboten der ideale Pausenstandort.

Weitere Details zum Programm gibt es auf www.wissenschaft.magdeburg.de und auf Facebook unter www.facebook.com/LNDW.Magdeburg.

Auftakt Lange Nacht der Wissenschaft 2018
Pocketplaner für die Lange Nacht der Wissenschaft
Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper und Janine Koska, eingebrand

Wie ist das Wetter?

04d
0 °C
Wind
17 km/h
Luftfeuchte
89%
Luftdruck
1018 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
08:18 Uhr
Sonnenuntergang
16:02 Uhr
Stand: 19.12.2018 09:13 Uhr
Output erzeugt: 19.12.2018 09:15:06

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Virtueller Stadtrundgang

Virtueller Stadtrundgang

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -