Am Deichwall 26
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagram

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Header otto_ist_einzigartig ©Andreas Lander
  • Header otto_tanzt_gern ©Andreas Lander
Seiteninhalt
Nutzung, derzeit
bebaut und ungenutzt

zulässige Nutzung
Die zulässige Bebauung richtet sich nach § 34 BauGB
(Einfügung entsprechend dem Bestand der näheren
Umgebung).

Erschließung
Das Grundstück ist versorgungstechnisch an die
vorhandenen Leitungssysteme Strom, Wasser, Abwasser
und Fernwärme angeschlossen.

Kosten
Alle Kosten, die im Zusammenhang mit dem Abschluss
und der Durchführung des Kaufvertrages stehen,
einschließlich der Vermessungskosten (bzgl. Flurstück
855/54) hat der Käufer zu tragen.

Katasterdaten
Flur 204
Flurstücke 835/60 und 851/58 komplett
                 855/54 anteilig ca. 33 m²
Gesamtgröße ca. 1.076 m²

Erreichbarkeit

Straßenbahnlinie ca. 150 m                 
Anbindung Innenstadt ca. 8 km
Anbindung Magdeburger Ring ca. 5 km

Bauliche Details/Besonderheiten

Das Grundstück Am Deichwall 26 ist mit einem ursprünglich als Wohnhaus genutzten Gebäude bebaut. Es wurde im Jahr 1939 errichtet (zweigeschossig, voll unterkellert, Dachgeschoss teilweise ausgebaut). Die Nutzfläche beträgt insgesamt ca. 213 m². An der Nordseite des Gebäudes existiert ein Anbau, der als Werkstatt/Lagerraum genutzt wurde. Zusätzlich wurde auf dem Grundstück noch eine Garage aus Profilblech aufgestellt. Zu DDR-Zeiten wurde das Gebäude zu einem Lehrlingswohnheim umfunktioniert. Von 1991 bis 2010 diente das Objekt als Obdachloseneinrichtung und von 2010 bis 2016 als Asylbewerberunterkunft. Seit Ende 2016 steht das Objekt leer. In das gegenüberliegende Gebäude Nr. 27 ist eine Einbruchmeldeanlage eingebaut und in Betrieb genommen worden. Das Gebäude Nr. 26 ist zurzeit daran angeschlossen.

Das Grundstück liegt im Bereich des rechtsverbindlichen, einfachen Bebauungsplanes 103-7 „August-Bebel-Damm/Nördlich Hohenwarther Straße“. Dieser regelt ausschließlich den Ausschluss von Einzelhandelbetrieben mit zentrenrelevanten Sortimenten. Ansonsten besteht kein qualifizierter Bebauungsplan. Die Zulässigkeit einer weiteren Bebauung bzw. Umnutzung wird nach § 34 BauGB (Einfügungsgebot) beurteilt. Es wird darauf hingewiesen, dass es durch die angrenzende Baufirma zu Lärmbelästigungen kommen kann. Das Grundstück liegt außerdem im Quarantänegebiet des Asiatischen Laubholzbockkäfers (ALB). Mit dem Auftreten des ALB in Magdeburg sind durch die Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt (LLG) bestimmte Maßnahmen angeordnet worden, die einzuhalten sind. Insbesondere darf kein Baumschnitt von Laubbäumen aus dem Gebiet verbracht werden. Für die Bürger stehen Sammelplätze zur Verfügung. Weitere Informationen sind im Internet unter www.llg.sachsen-anhalt.de erhältlich.

Im Näherungsbereich des Grundstückes befindet sich umfangreicher Leitungsbestand. An der nördlichen Grundstücksgrenze verläuft eine oberirdische Heiztrasse. Im Norden und Osten verläuft eine unterirdische Gasleitung, deren Schutzstreifen in das Grundstück hineinragt. Die Gasleitung ist mittels beschränkt persönlicher Dienstbarkeit für die Städtischen Werke Magdeburg GmbH & Co. KG (SWM) gesichert. Die eingetragene Dienstbarkeit (Leitungsrecht) ist vom Käufer zu übernehmen. Die ebenfalls eingetragene Dienstbarkeit (Stromleitungsrecht, 10 kV-Kabel hinter der Lärmschutzwand im östlichen Bereich) könnte im Zuge der Zerlegung des Flurstückes 855/54 zur Löschung gebracht werden.

Zudem verläuft an der nordwestlichen Grundstücksgrenze ein unterirdischer Schmutzwasserkanal, dessen Schutzstreifen von 2 m beiderseits der Kanalmittelachse in das Grundstück hineinragt. Zur Sicherung der Leitung bzw. des Schutzstreifens bedarf es der Eintragung einer beschränkt persönlichen Dienstbarkeit für die Abwassergesellschaft Magdeburg mbH (AGM).

Die Wärmeversorgung des Gebäudes erfolgt durch die SWM und ist Bestandteil des „Vertrages zur Übernahme von Wärmeversorgungsanlagen sowie über die Versorgung mit Nutzwärme“ zwischen der Landeshauptstadt Magdeburg und den SWM. Dem jeweiligen Käufer wird der Eintritt in den Vertrag auferlegt. Zur Sicherung der Fernwärmestation (Hausstation) bedarf es im Rahmen des Kaufvertragsabschlusses ebenfalls der Eintragung einer beschränkt persönlichen Dienstbarkeit für die SWM.

Für eine Objektbesichtigung steht Herr Leuschner nach vorheriger Terminabsprache gerne zur Verfügung.

Flurkarte
Am_Deichwall_26_Flurkarte

Hinweis:

Das Angebot zur Veräußerung der Grundstücke erfolgt freibleibend nach Höchstgebot. Die Kaufverhandlungen werden vorbehaltlich der Zustimmung der städtischen Gremien geführt. Bei der Ausschreibung handelt es sich nicht um ein Angebot eines Maklervertrages. Die Stadt entrichtet keine Maklerkosten.

Schriftliche Gebote (Kaufpreis) sind in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift Kaufangebot und der Bezeichnung des Grundstücks
bis zum 31.05.2018 an die

          Landeshauptstadt Magdeburg
          Der Oberbürgermeister
          Fachbereich Liegenschaftsservice
          Fachdienst Grundstücksmanagement
          39090 Magdeburg

zu richten.
Verfristet eingehende Angebote und Angebote per E-Mail oder Fax finden keine Berücksichtigung.

Wie ist das Wetter?

01d
19 °C
Wind
16 km/h
Luftfeuchte
69%
Luftdruck
1024 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
04:51 Uhr
Sonnenuntergang
21:37 Uhr
Stand: 19.06.2018 08:15 Uhr
Output erzeugt: 19.06.2018 08:15:08

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -