Schüler präsentieren Entwürfe für Platzgestaltung in Brückfeld
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagram

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Header otto_ist_einzigartig ©Andreas Lander
  • Header otto_tanzt_gern ©Andreas Lander
Seiteninhalt

Schüler präsentieren Entwürfe für Platzgestaltung in Brückfeld

Am 20. Februar 2018 haben Schüler der Gemeinschaftsschule „Thomas Mann“ im IBA-Shop ihre selbst entworfenen Modelle für die Neugestaltung zweier Freiflächen entlang der Cracauer Straße in Brückfeld gezeigt. Mit den geplanten Arbeiten für den „Ersatzneubau Strombrückenzug“ wird der Straßenverlauf unmittelbar vor der Gemeinschaftsschule „Thomas Mann“ und der Grundschule „Am Elbdamm“ zurückgebaut. Im Beisein von Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper präsentierten die Schüler die Ergebnisse des Schülerbeteiligungsverfahrens.

Nach der Eröffnung durch den Oberbürgermeister erläuterte Liane Radike vom Stadtplanungsamt die Entstehung und den Ablauf des Verfahrens. Die Schüler der 5. und 9. Klasse entwickelten eigene Ideen für die Neunutzung der anliegenden Freiflächen in der Cracauer Straße. Mit der geplanten Änderung der Verkehrsführung in Brückfeld werden zwei neue Plätze rund um die beiden Schulkomplexe entstehen.

Nach der Ideensammlung hatten die insgesamt sieben Schülergruppen drei Monate Zeit, ihre Vorhaben in Modellen aufzubereiten. Die größere der beiden Flächen soll künftig als erweiterter Pausenhof genutzt werden. Die zweite, kleinere Fläche soll auch für Anwohner und Besucher zugänglich sein und als Aufenthalts- und Ruheplatz zur Verfügung stehen. Auch nach der Neugestaltung bleiben beide Plätze in öffentlicher Trägerschaft.

Das Beteiligungsverfahren und die Entstehung der Modelle wurden von der Medienwerkstatt des Jugend- und Sozialzentrums „Mutter Teresa“ filmisch begleitet. Den fertigen Film präsentierte Tim Lührmann vom Stadtplanungs- und Landschaftsbüro Westermann im Rahmen der Vorstellung des Schülerbeteiligungsverfahrens. Das Planungsbüro hatte die Schüler bei dem gesamten Entstehungsprozess unterstützt.

Die Idee des Schülerbeteiligungsverfahrens entstand bereits 2015. Im Zuge der Freiraumplanung zum „Ersatzneubau Strombrückenzug“ legt dieses Verfahren die Interessen der Schüler- und Lehrerschaften der angrenzenden Schulen offen. Zudem konnten sich die Schüler selbstständig und aktiv mit der Stadtgestaltung auseinandersetzen und somit Verantwortung für ihre eigenen Lebensbereiche übernehmen. Die Kosten für das Beteiligungsverfahren werden aus dem Förderprogramm Stadtumbau Ost getragen. Auch die Umsetzung der Vorhaben soll mit Hilfe des Förderprogramms finanziert werden.

Die Modelle sind noch bis zum 25. Februar im IBA-Shop zu sehen.

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper
Die verschiedenen Ideen und Modelle der Schüler
Liane Radike vom Stadtplanungsamt
Modelle zur Platzgestaltung
Präsentation des Schülerbeteiligungsverfahrens
Tim Lührmann vom Planungsbüro Westermann
Schülergruppe der 5. Klasse
Schülergruppe der 5. Klasse
Präsentation der Modelle
Ein Schüler der 9. Klasse stellt den Entwurf seiner Gruppe vor.
Schülergruppe der 9. Klasse
Schülergruppe der 9. Klasse
Schülergruppe der 9. Klasse
Gestaltungsidee der Schüler
Schülergruppe der 9. Klasse
Das Holzmodell der beiden Schulen

Wie ist das Wetter?

01d
18 °C
Wind
8 km/h
Luftfeuchte
55%
Luftdruck
1016 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
07:38 Uhr
Sonnenuntergang
18:18 Uhr
Stand: 15.10.2018 10:10 Uhr
Output erzeugt: 15.10.2018 10:15:06

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Virtueller Stadtrundgang

Virtueller Stadtrundgang

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -