Weitere provisorische Baustraße für die Tunnelbaustelle
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagram

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Header otto_ist_einzigartig ©Andreas Lander
  • Header otto_tanzt_gern ©Andreas Lander
Seiteninhalt

Weitere provisorische Baustraße für die Tunnelbaustelle

Die Baustelle für den City-Tunnel erhält eine weitere provisorische Baustraße. In der kommenden Woche beginnen die Arbeiten für eine Verbindung zwischen dem Damaschkeplatz und dem Baufeld am Kölner Platz. Die Baustraße wird auf der Südseite der Ernst-Reuter-Allee im Bereich der Blöcke 4 bis 13 der Achse 30 verlaufen. Bei der Herstellung werden bereits fertige Abschnitte der künftigen Tunneldecke genutzt.

Direkt am Kölner Platz gehen die Arbeiten zur Herstellung der künftigen Tunneldecke auf der Südseite weiter. Derzeit erfolgen dort in einem Teilbereich die Herstellung der Kopfbalken sowie der Bodenplatte einer späteren Stützwand zwischen dem Kölner Platz und der Ernst-Reuter-Allee.

Auch die Arbeiten für die Bohrpfahlwände werden kontinuierlich fortgesetzt. Zum Wochenbeginn werden in der Baustellenachse 10 – das ist die künftige Tunnelmitte zwischen den beiden Fahrtrichtungen – Pfähle mit einem Durchmesser von 1,20 Meter gebohrt. Im Anschluss erfolgen Pfahlgründungen für die Achse 20 – die künftige Nordwand des Tunnels. Auch hier entstehen Pfähle mit einem Durchmesser von 1,20 Meter. Die äußere Tunnelwand wird hier mit einer sogenannten überschnittenen Bohrpfahlgründung hergestellt. Das heißt, dass zunächst die Primärpfähle gebohrt und gegossen werden. Kurze Zeit später werden diese Pfähle durch das Bohrgerät angeschnitten, um die Sekundärpfähle herzustellen. Während die Primärpfähle unbewehrt sind, erhalten die Sekundärpfähle passende Stahlbewehrungskörbe. Zudem kommen unterschiedliche Betonsorten zum Einsatz. Damit die Bohrungen absolut präzise erfolgen, muss zuvor eine Bohrschablone hergestellt werden.

Fast komplett fertig ist der Ingenieurbau für den künftigen Betriebsraum. Stahl- und Betonarbeiten sind beendet, für die nächste Woche sind unter anderem Restarbeiten bei der Abdichtung vorgesehen.

Ständig gearbeitet wird auch an Versorgungsleitungen und Regenwasserschächten. In den kommenden Tagen werden zum Beispiel die Arbeiten für den Teilabschnitt einer Trinkwasserleitung der SWM fortgesetzt. Diese wird einen Durchmesser von 20 Zentimetern haben und in verschiedenen Abschnitten unter dem Willi-Brandt-Platz verlaufen. Gleichzeitig werden im Bereich der Straße vom Kölner Platz zum früheren Bahnpostdepot Gräben für Regenwasserschächte ausgehoben.

Wie ist das Wetter?

fewclouds_day
8 °C
Wind
11 km/h
Luftfeuchte
92%
Luftdruck
1032 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
07:32 Uhr
Sonnenuntergang
16:22 Uhr
Stand: 14.11.2018 10:11 Uhr
Output erzeugt: 14.11.2018 10:15:06

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Virtueller Stadtrundgang

Virtueller Stadtrundgang

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -