»Kinderschutz im Karton« für Magdeburger Kindertageseinrichtungen
Hilfsnavigation
Tourist Info Hotline +49 391 63601-402

„Kinderschutz im Karton“ für Magdeburger Kindertageseinrichtungen

Zum Weltkindertag haben Simone Borris, Beigeordnete für Soziales, Jugend und Gesundheit, und Jugendamtsleiterin Dr. Cornelia Arnold am 20. September 2017 das Projekt „Kinderschutzkartons“ für Magdeburger Kindertageseinrichtungen vorgestellt. Der Karton enthält umfassende Informations- und Arbeitsmaterialien rund um die Themen Kinderschutz und Frühe Hilfen für die pädagogischen Fachkräfte. Der erste „Kinderschutzkarton“ wurde symbolisch für alle Einrichtungen im Integrativen Kinder-Eltern-Zentrum „Kinderland“ in der Lumumbastraße 26 überreicht.

Ausgangspunkt für die Idee waren Überlegungen, wie ein besserer Blick auf den Kinderschutz in Kindertageseinrichtungen ermöglicht werden kann und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schnellstmöglich Zugriff auf professionelle Angebote sowie Unterstützungsmöglichkeiten für sich und betroffene Familien finden können.

Der „Kinderschutz im Karton“ wurde unter Federführung der Koordinationsstelle Kinderschutz und Frühe Hilfen und in Kooperation mit den Bereichen Jugendschutz und Tagesbetreuung des Jugendamtes sowie der Kinderbeauftragten Katrin Thäger entwickelt. Alle anderen Magdeburger Einrichtungen erhalten die Kartons in den folgenden Tagen.

Kinderschutzkartons für Magdeburger Kindertageseinrichtungen
Sozialbeigeordnete Simone Borris übergibt einen Kinderschutzkarton symbolisch an Sigrid Brünsch, Leiterin Integratives-KEZ
Integratives-KEZ