Wissenschaft im Rathaus: Der Pascha von Magdeburg
Hilfsnavigation

Veranstaltungskalender Magdeburg

In Magdeburg können Sie jeden Tag etwas erleben. Damit Sie in der Fülle der täglichen Veranstaltungen genau die finden, nach der Sie suchen, bietet unsere Veranstaltungsdatenbank die Informationen, die Sie brauchen.

Unsere Suchmaske bietet Ihnen zur Eingrenzung der Suchtreffer verschiedene Suchoptionen an. Wählen Sie einfach eine Veranstaltungskategorie, einen Veranstaltungsort oder den Zeitraum, für den Sie Veranstaltungen angezeigt haben möchten.
Bei der Auswahl des Zeitraumes beachten Sie bitte, dass zur Aktivierung des jeweils eingegebenen Start- und/oder Enddatums das Auswahlfeld vor dem Datum markiert werden muss.

Wahlweise können Sie auch die Veranstaltungen der Datenbank nach einem beliebigen Stichwort oder -wortteil durchsuchen lassen. Dazu müssen Sie keine Platzhalter wie '*' oder '?' nutzen.

Für alle Veranstaltungen gilt: Änderungen vorbehalten

Die entsprechenden Karten für Ihre Veranstaltung erhalten Sie bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie bei den jeweiligen Veranstaltern.

Eigene Veranstaltung jetzt kostenlos eintragen.


Weitere Auswahlkriterien

 

Wissenschaft im Rathaus: Der Pascha von Magdeburg

31.08.2020
19:00 Uhr
Magdeburg
Magdeburg

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

mit Dr. phil. Mieste Hotopp-Riecke, Institut für Caucasica-, Tatarica- und Turkestan-Studien (ICATAT); project fellow am Institut für Geschichte der Akademie der Wissenschaften der Republik Tatarstan

Der Magdeburger Carl Ludwig Detroit, später berühmt als der osmanische Feldherr und Diplomat Mehmed Ali Pascha, ziert nicht nur Bücher, ist nicht nur Gegenstand von Volksmusik und Dokumentarfilmen, sondern auch ein international erfolgreiches Bildungsprogramm ist nach ihm benannt. Mit Hilfe dieser Bildungsmodule wird verborgene, bisher unterschätzte regionale Interkulturgeschichte seit über 15 Jahren als Instrument der kulturellen Bildung vom ICATAT international eingesetzt.

Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Geschichte und Inhalte dieses Bildungsprogramms made in Magdeburg und zugleich einen Einblick in die Forschung und pädagogisch-methodische Zusammenarbeit zwischen der Freigeist-Arbeitsgruppe „Zweiheimisch“ am Institut für Caucasica-, Tatarica- und Turkestan-Studien und der Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt.


Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
 » VCS (Outlook)
 » ICS (Apple)
 » iCal