Der Dokumentarfilm: Die vorletzte Freiheit - Landschaften des Otto Dov Kulka (D 2018)
Hilfsnavigation

Veranstaltungskalender Magdeburg

In Magdeburg können Sie jeden Tag etwas erleben. Damit Sie in der Fülle der täglichen Veranstaltungen genau die finden, nach der Sie suchen, bietet unsere Veranstaltungsdatenbank die Informationen, die Sie brauchen.

Unsere Suchmaske bietet Ihnen zur Eingrenzung der Suchtreffer verschiedene Suchoptionen an. Wählen Sie einfach eine Veranstaltungskategorie, einen Veranstaltungsort oder den Zeitraum, für den Sie Veranstaltungen angezeigt haben möchten.
Bei der Auswahl des Zeitraumes beachten Sie bitte, dass zur Aktivierung des jeweils eingegebenen Start- und/oder Enddatums das Auswahlfeld vor dem Datum markiert werden muss.

Wahlweise können Sie auch die Veranstaltungen der Datenbank nach einem beliebigen Stichwort oder -wortteil durchsuchen lassen. Dazu müssen Sie keine Platzhalter wie '*' oder '?' nutzen.

Für alle Veranstaltungen gilt: Änderungen vorbehalten

Die entsprechenden Karten für Ihre Veranstaltung erhalten Sie bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie bei den jeweiligen Veranstaltern.

Eigene Veranstaltung jetzt kostenlos eintragen.


Weitere Auswahlkriterien

 

Der Dokumentarfilm: Die vorletzte Freiheit - Landschaften des Otto Dov Kulka (D 2018)

12.11.2019
19:30 Uhr
Magdeburg
Magdeburg
€ 5.00 

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Logo Tage der Jüdischen Kultur und Geschichte
© Forum Gestaltung Magdeburg (Layout: Gabriele Brusche)

Filmpräsentation und Gespräch mit dem Regisseur Stefan Auch
Der Film feierte seine Premiere im Dezember 2018 beim Jerusalem Jewish Filmfestival

Der blaue Himmel über Auschwitz-Birkenau ist des Jungen Zuflucht. Und er bleibt es. Otto Dov Kulka, Überlebender des Familienlagers und bedeutender Historiker behielt die Erinnerungen an die eigene Kindheit in der Metropole des Todes lange für sich.

Als er sie im hohen Alter teilt, wird er weltbekannt. Ihm gelingt das Unmögliche - mit seinem ersten außerwissenschaftlichen Buch findet er eine gänzlich neue Sprache für das Leben in Auschwitz. Landschaften sind es, die er in Tagebüchern, Träumen und Tonbandaufnahmen erschafft.

Der Film spiegelt sie in Bildern des Toten Meeres, in Orangenhainen, der Jerusalemer Altstadt. Poetisch und grausam verschmelzen Worte und Bilder - sie zeugen von der Last ebenso wie der Kraft des Weiterlebens. Unermüdlich geht Kulka der Frage nach dem Ursprung des Bösen nach und offenbart einen Pakt, der ihn dazu gebracht hat, seine innere Welt zu öffnen.

Veranstaltung des Forum Gestaltung e. V. im Rahmen der 12. Tage der jüdischen Kultur und Geschichte Magdeburg 2019 // 5780 vom 23.10. bis zum 16.11.2019 I Gemeinschaftsprojekt mit dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Magdeburg und weiteren Partnern

Siehe auch: www.forum-gestaltung.de

 


Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
 » VCS (Outlook)
 » ICS (Apple)
 » iCal