Inhalt

Festtage der jüdischen Kultur Magdeburg 2023

2023 gab es aus besonderem Anlass statt der bisherigen "Tage der jüdischen Kultur und Geschichte Mag­de­burg" die "Festtage der jüdischen Kultur Magdeburg", in deren Mittelpunkt die Eröffnung der Neuen Synagoge stand.

Festtage der jüdischen Kultur 2023 I Plakat (Auschnitt)


Neue Synagoge am 10.12.2023 eröffnet

Neue Synagoge Magdeburg
© Landeshauptstadt Magdeburg, Romy Buhr 

Historisch: Neue Synagoge in Magdeburg feierlich eröffnet

Aus dem Newsletter vom 18.12.2023

Newsletter des Forum Gestaltung vom 18.12.2023

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen, liebe Freunde!

Jetzt sind sie Geschichte, die Festtage jüdischer Kultur, die wir in Magdeburg in den letzten Wochen auf vielfältige Weise gefeiert haben. Aber die Traurigkeit, die einem am Ende von etwas Gutem befällt, schwindet rasch durch die Freude darüber, dass dieses Ende ja ein Anfang ist, der weit in die Zukunft reicht. Dauerhaftes ist geschaffen worden, ja, in Stein gemeißelt: Die Neue Synagoge steht. Jüdinnen und Juden, Bürgerinnen und Bürger dieser alten Stadt Magdeburg haben sie in Gemeinschaft mit der Stadt und dem Land erbaut und freudestrahlend in Besitz genommen. Und gestern war sie erstmals offen für alle.

Wir haben es gefeiert, das historisch zu nennende Ereignis, haben mit Bedacht Bedenken verworfen, die Festtage, vorbereitet von Vielen, zu verschieben oder gar ausfallen zu lassen, ob der Gewalt in der Welt und manchmal gleich hier um die Ecke. Nein, das war keine Option.

Sie waren nötig, gerade auch wegen der Zeitläufte, wichtig. Angemessen, wie ich finde, haben wir sie mit großer Freude begangen, lauter mal, mal leise, melancholisch, mit viel „gutem“ Klezmer, eben passend zum Herbst (der der Gefühlswelt ja an sich schon so einiges abverlangt) und zum Gegenwärtigen überhaupt, das uns aufzwingt zu lernen, mit der Ambivalenz umzugehen, im Großen wie im Kleinen. Unterhaltsam waren sie und reich an Lehren aus der Ver­gangenheit. Und der Gegenwart auch. Pars pro toto: erinnern wir an Leon Gurvitch und sein Ensemble. Wie tief berührend seine Jewish Suite hier an einem Sonntag erklang: gespielt von einer Musikerin und vier Musikern aus Belorussland, der Ukraine, aus Deutschland, Russland und Israel. Pamphlete brauchte es da nicht. Kultur, Ver­ständnis. Es ist die Kultur, es sind kulturelle Techniken, die uns Welt in ihrer Buntheit, Weite, Einmaligkeit aneignen lassen, näherbringen, und uns lehren können zu differenzieren.

Menschen. Bilder. Orte. – Die Ausstellung, zu den Festtagen eröffnet, ist noch bis zum 26. Februar im Forum zu sehen. Und insofern sind sie doch noch nicht zu Ende, die Festtage jüdischer Kultur in Magdeburg.

L ‘chaim und ein großer Dank allen, die an der Vorbereitung und Realisierung mitwirkten.

Shalom,

Ihr Norbert Pohlmann

Ausstellung, noch bis 26.02.2024

Arbeitskreis & Veranstalter

Arbeitskreis
Die Festtage wurden durch einen Arbeitskreis vorbereitet und koordiniert. Mitglieder waren Waltraud Zachhuber (Förder­verein Neue Syna­goge), Beate Seibert (Deutsch-Israelische Gesellschaft), Maria Schubert (Synagogengemeinde), Susanne Schweid­ler (Kulturbüro), Daniel Grunow (Staatskanzlei/ Büro des Ansprechpartners für jüdisches Leben in Sachsen-​Anhalt und gegen Antisemitismus) und Norbert Pohl­mann (Forum Ge­stal­tung).

Veranstalter

Forum Gestaltung e.V. (Projektträger) in Kooperation mit dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Mag­deburg (Mit­ver­an­stal­ter) sowie als Gemeinschaftsprojekt mit dem Arbeitskreis und den Netzwerkpartnern. Die Gesamtleitung hat Norbert Pohl­mann vom Forum Gestaltung inne, Ansprechpartnerin im Kulturbüro ist die Fachdienstleiterin Susanne Schweidler.

Netzwerkpartner

Förderer

  • Land Sachsen-Anhalt
  • Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt
  • Lotto Sachsen-Anhalt
  • Hotel Ratswaage
  • ÖSA Versicherungen Sachsen-Anhalt
  • Städtische Werke Magdeburg

2. Jüdische Kulturtage Sachsen-Anhalt

 Jüdische Kulturtage Sachsen-Anhalt 2023 I Logo (Teaser)

In diesem Jahr gab es außerdem bis zum 07.12.2023 die 2. Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt, die bereits am 15.10.2023 im Gesellschaftshaus eröffnet wurden. Trägerverein ist der Landesverband Jüdischer Gemeinden Sachsen-Anhalt K.d.ö.R.

14.02.2024