Theater spielt weiter
Hilfsnavigation

Theater spielt weiter

Bedingt durch die weiter fallenden Inzidenzwerte und die sich daraus ergebenden Lockerungen in Magdeburg kann das Theater Magdeburg nach dem Modellprojekt live weiterspielen, allerdings weiterhin mit deutlich verringerter Platzanzahl und verschärften Hygienebedingungen. Parallel dazu wird auch das Online-Programm fortgesetzt:
Zweimal ist ein Serenadenkonzert mit Mozarts »Gran Partita« KV 361 für 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Bassetthörner, 4 Hörner, 2 Fagotte und Kontrafagott zu hören: einmal im Gesellschaftshaus am 18. Juni, 18.00 Uhr und einmal im Opernhaus am 27. Juni, 18.00 Uhr.

Das Musiktheater begeistert darüber hinaus mit einer weiteren Vorstellung des Musicals „Guys and Dolls“ am 13. Juni, 19.30 Uhr, einer weiteren Voraufführung von Verdis „Rigoletto“ am 19. 6., 19.30 Uhr sowie den beiden letzten Vorstellungen der Operette „Der Zigeunerbaron“ am 20. Juni um 18.00 Uhr und am 4. Juli um 16.00 Uhr. Zudem gibt es am 26. Juni, 19.30 Uhr, ein weiteres Ballettschaufenster zur Premiere des Ballettklassikers „Paquita“ in der nächsten Spielzeit. Und auch das verschobene Gastspiel von ALFONS, dem aus dem Fernsehen bekannten französischen Geschichtenerzähler und Reporter mit dem Puschelmikrofon, kann am 3. Juli, 19.30 Uhr endlich im Opernhaus stattfinden, sehr zur Freude aller frankophilen Zuschauer*innen!

Im Schauspielhaus steht mit „Die Pest“ am 5. Juni um 19.30 Uhr und 20. Juni, 19.30 Uhr, ein beklemmend aktuelles Stück von Albert Camus wieder auf dem Spielplan im Schauspielhaus. Am 12. Juni um 19.30 Uhr erfolgt die erste von zwei Voraufführungen von „Das siebte Kreuz“ nach dem Roman von Anna Seghers im Schauspielhaus, die zweite der beiden Voraufführungen folgt am 19. Juni, 19.30 Uhr. Die Premiere von „Das siebte Kreuz“ wird voraussichtlich im Oktober 2021 stattfinden. Dazu gibt es zwei weitere Voraufführungen von Manfred Karges „Die Eroberung des Südpols“, einmal am 13. Juni, 18.00 Uhr sowie als Ausklang der Spielzeit am 4. Juli um 18.00 Uhr.

Am 27. Juni hat man fast die Qual der Wahl zwischen dem Kammerkonzert um 11.00 Uhr im Foyer des Schauspielhauses mit Werken von Penderecki und Beethoven, gespielt von Mitgliedern der Magdeburgischen Philharmonie, sowie abends einer Vorstellung von „Ich mache meinen Frieden. Ein Abend für Gundermann“, um 19.30 Uhr im Schauspielhaus.

Online-Programm

Auch online auf www.theater-magdeburg.de spielt das Theater weiter: So sind am 5., 12. und 20. Juni in der Reihe „Tierisch musikalisch. Expedition durch Magdeburg“ weitere Folgen von „Der Karneval der Tiere“ zu erleben. Die komplette Aufnahme wird am 3. Juli um 11.00 Uhr endgültig abgeschlossen.

Am 5. Juni ab 19.30 Uhr sind nochmals die Ballettminiaturen „Eden One“ in der Choreografie von Gonzalo Galguera zu sehen. Auch die beliebte Telefonaktion „Bei Anruf: Kunst!“ wird am So. 6. und am 20. Juni ab 18.00 Uhr fortgesetzt. Es folgen am Di. 8. und 22. Juni der Literaturklub online. Und auch die beliebte Show „Rampe und Radau“ wird am Fr. 18. und 25. Juni als Livestream aus dem Schauspielhaus fortgeführt.

Weitere Hinweise

Vor dem Betreten des Theaters ist ein tagesaktuelles Zertifikat über einen negativen PoC-Antigen-Test vorzulegen, welches zum Zeitpunkt des Eintreffens der Zuschauer*innen am Theater nicht älter als 24 Stunden ist. Ein Selbsttest, der Zuhause durchgeführt wurde, ist nicht zulässig, und eine Testung vor Ort nicht möglich. Dafür stehen genügend Testzentren in Magdeburg zur Verfügung!

Von der Zertifikatspflicht ausgenommen sind Personen, die über einen vollständigen Impfschutz gegen das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2. Auch genesene Personen, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises sind, benötigen kein Zertifikat über einen negativen Coronatest.

Die Zuschauer*innen dürfen sich nur auf ihren zugewiesenen Platz setzen, um die Mindestabstände von 1,5 m zu anderen Personen einzuhalten. Ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz ist obligatorisch, kann jedoch während der Vorstellung am Platz abgelegt werden!

Karten

Aufgrund der digitalen Kontaktnachverfolgung kann es zu Wartezeiten an der Theaterkasse kommen. Wir bitten um Verständnis! Die Theaterkasse ist montags bis freitags von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr geöffnet und auch telefonisch unter Tel: (0391) 40 490 490 sowie per E-Mail unter kasse@theater-magdeburg.de  erreichbar.