Hans-Wulf Kunze, Fischfabrik 1985-90
Hilfsnavigation

Veranstaltungskalender Magdeburg

In Magdeburg können Sie jeden Tag etwas erleben. Damit Sie in der Fülle der täglichen Veranstaltungen genau die finden, nach der Sie suchen, bietet unsere Veranstaltungsdatenbank die Informationen, die Sie brauchen.

Unsere Suchmaske bietet Ihnen zur Eingrenzung der Suchtreffer verschiedene Suchoptionen an. Wählen Sie einfach eine Veranstaltungskategorie, einen Veranstaltungsort oder den Zeitraum, für den Sie Veranstaltungen angezeigt haben möchten.
Bei der Auswahl des Zeitraumes beachten Sie bitte, dass zur Aktivierung des jeweils eingegebenen Start- und/oder Enddatums das Auswahlfeld vor dem Datum markiert werden muss.

Wahlweise können Sie auch die Veranstaltungen der Datenbank nach einem beliebigen Stichwort oder -wortteil durchsuchen lassen. Dazu müssen Sie keine Platzhalter wie '*' oder '?' nutzen.

Für alle Veranstaltungen gilt: Änderungen vorbehalten

Die entsprechenden Karten für Ihre Veranstaltung erhalten Sie bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie bei den jeweiligen Veranstaltern.

Eigene Veranstaltung jetzt kostenlos eintragen.


Weitere Auswahlkriterien

 

Hans-Wulf Kunze, Fischfabrik 1985-90

23.11.2021 bis 06.01.2022
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Magdeburg
Magdeburg

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Veranstaltungen ID 557.43388, image
Seine Aufnahmen zeigen ausschließlich junge Menschen. Vergleichbare Bedingungen von Ausbildung und Produktion, wie auf diesen Bildern, sind damals nichts Ungewöhnliches und doch öffnen diese Schwarz-Weiß-Aufnahmen heute den Blick in eine kaum noch greifbare Vergangenheit. Nichts ist oder wirkt inszeniert – die weiß gekachelten Räume, die großen Igelit-Schürzen der jungen Frauen und Männer, das laute Scharren der Gitterboxen, das Spritzwasser beim Abbürsten der Wände, das Keuchen bei der Arbeit und der allgegenwärtige Geruch. Alles ist präsent, auch was sich außerhalb des sichtbaren Bildausschnitts der Kamera abspielt. In teils faktischer, teils expressiver Nahsicht dient alles auf diesen Fotografien dazu, den Platz der jungen Menschen hier zu beschreiben; irgendwie verloren, selbst aus dieser Nähe betrachtet. Die geringe Distanz zur Kamera, bezeugt auch eine Vertrautheit zwischen ihnen und dem Eindringling, dem Fotografen, wie sie heute schwerlich vorstellbar ist. Die Wertung des Fotografen zeigt sich in der kritischen Genauigkeit seiner Beobachtungen, in seiner Achtung vor der Leistung schwerer Arbeit, was die behutsame Schilderung dieser jungen Arbeiter*innen bezeugen, die um ihren Selbstanspruch im Leben ringen. Im offenen Blick in seine Kamera finden wir diese Frage an ihre Zukunft festgehalten. Die Aufnahmen lassen sich nicht dokumentarisch aneinanderreihen, vielmehr im persönlichen Empfinden für die damalige Situation im Ausblick des endlos wiederkehrenden Alltags, der von ihrem Leben bereits Besitz ergriffen hat. Was niemand und auch Hans-Wulf Kunze nicht ahnen konnte: Er fotografierte zuletzt in den Umbruch hinein, der für viele Arbeitsfelder zunächst den Abbruch bedeutet und der auch für die Fotografie veränderte Regeln mit sich brachte. Nie wieder konnte der Fotograf später diese Nähe zu laufenden Produktionsabläufen in Magdeburg herstellen. Hans-Wulf Kunze ist kein Unbekannter in seiner Heimatstadt. Diese Serie wird nach drei Jahrzehnten erstmals in diesem Umfang öffentlich gezeigt.

Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
 » VCS (Outlook)
 » ICS (Apple)
 » iCal