Hilfsnavigation

Otto-von-Guericke-Stipendium 2010
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt


4. Oktober 2010


OB Trümper verlieh Otto-von-Guericke-Stipendium

Ausländische Studienstarter und Guericke-Stipendiat zum Empfang im Alten Rathaus begrüßt

Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper empfing heute im Alten Rathaus über 50 Studienstarter aus aller Welt und hieß sie in Magdeburg herzlich willkommen. Im Rahmen dieses traditionellen Empfangs überreichte er die Urkunde für das von der Landeshauptstadt und der Otto-von-Guericke-Universität vergebene Otto-von-Guericke-Stipendium an Pawel Dariusz Wisniewski. Der aus Polen stammende Student erhält für ein Jahr das mit 6.000 Euro dotierte Stipendium.

"Mit dem traditionellen Empfang für unsere neuen ausländischen Studenten wollen wir diese in der Landeshauptstadt begrüßen und ihnen zeigen, dass Magdeburg eine weltoffene und tolerante Stadt ist, in der Menschen aus allen Kulturen willkommen sind", so Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. "Gleichzeitig wollen wir ihnen einen ersten Eindruck von der Stadt und den Angeboten für Studenten vermitteln. Mit der Verleihung des Otto-von-Guericke-Stipendiums geben wir ihnen darüber hinaus einen ganz besonderen Anreiz, sich auch über das Studium hinaus zu engagieren."

Das Otto-von-Guericke-Stipendium wird seit 2003 gemeinsam von der Stadt und der Universität an ausländische Studenten der Otto-von-Guericke-Universität verliehen. Stadt und Uni verfolgen damit die gezielte Förderung von ausländischen Studierenden, die nicht nur sehr gute Studienergebnisse vorzuweisen haben, sondern sich darüber hinaus auch in herausragender Weise gesellschaftlich engagieren. Das Stipendium in Höhe von 6.000 Euro wird jeweils für die Dauer eines Jahres vergeben.

"Pawel Dariusz Wisniewski erhält das diesjährige Otto-von-Guericke-Stipendium in Anerkennung und Würdigung seiner hervorragenden Leistungen im Rahmen seines Studiums und seines besonderen ehrenamtlichen Engagements bei der Pflege und Gestaltung von kulturellen und wissenschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Polen", begründet Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper die von Universität und Stadt gemeinsam getroffene Auswahl. "Das Stipendium dokumentiert die Weltoffenheit der Landeshauptstadt und trägt in seiner Außenwirkung zur Steigerung der Attraktivität des Universitätsstandortes sowie des Wissenschaftsstandortes allgemein bei."

Mit 18.000 Studierenden hält die Landeshauptstadt auch zum neuen Semester ihr Rekordniveau und ist damit die größte Studentenstadt in Sachsen-Anhalt.

Ingesamt lernen an der Otto-von-Guericke-Universität weit über 13.000 Studenten, darunter 1.300 ausländische Studierende aus 80 Nationen. Der Anteil an der Gesamtzahl der Studenten liegt damit bei 10 %. Zum Wintersemester 2009/10 wurden rund 400 Studierende aus Europa und Übersee in das erste Fachsemester immatrikuliert. Für das Wintersemester 2010/11 gibt es bisher 1.050 Bewerber aus dem Ausland, 500 davon hat die OVGU bereits zum Studium an der Universität Magdeburg zugelassen.

An der Hochschule Magdeburg-Stendal lernen derzeit etwa 4.800 Studenten. Rund 110 ausländische Studenten aus 25 Ländern haben sich im WS 2010/2011 für ein Vollzeitstudium oder mehrere Auslandssemester an der Hochschule Magdeburg-Stendal eingeschrieben.


Guericke-Stipendiat 2010
Pawel Dariusz Wisniewski erhält das Otto-von-Guericke-Stipendium 2010 in Anerkennung seiner hervorragenden Leistungen und seines umfassenden sozialen Engagements. Pawel Dariusz Wisniewski wurde am 19.12. 1988 in Legnica (Polen) geboren. Er studiert seit Oktober 2007 an der Fakultät für Geistes-, Sozial-, und Erziehungswissenschaften der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg im Internationalen Studiengang „European Studies“.

Neben weit überdurchschnittlichen Studienleistungen zeichnet sich Herr Wisniewski durch ein herausragendes soziales Engagement als Kulturmittler im Studiengang „European Studies“ aus. Seit dem Sommersemester 2009 bietet er z.B. ehrenamtlich ein Tutorium zum Polnischsprachkurs an und trägt durch die vertiefende Vermittlung von Informationen zu studienbezogenen Themen wie Polen und die EU, polnische Parteienlandschaft, deutsch-polnische Stereotype sowie Sprachübungen dazu bei, seine deutschen Kommilitonen optimal auf die Polnischprüfungen vorzubereiten. Herr Wisniewski wirkt außerdem sehr aktiv bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Studienreisen der Mitarbeiter und Studenten nach Polen mit und unterstützt so die Koordination des Studiengangs bei der Implementierung aktueller Ereignisse in den Studienprozess.

Auch außerhalb des Studiums engagiert sich Herr Wisniewski seit 2008 bei der Organisation von Kulturveranstaltungen mit Bezug zu Polen in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen-Anhalt.
- Anzeigen -