Hilfsnavigation

Restmüll
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Restabfall

Restabfalltonne_Deckel

  • Jedes bewohnte Grundstück muss mit mindestens einer Restmülltonne an die Abfallentsorgung angeschlossen sein
  • Grundstücke mit Wochenendhäusern oder Ferienwohnungen, die nur zeitweise oder saisonbedingt bewohnt werden, sind für den Zeitraum der Nutzung, jedoch mindestens für ein Quartal, an die Abfallentsorgung anzuschließen.
  • Die An- und Ummeldung ist durch den Grundstückseigentümer schriftlich vorzunehmen.
  • Für die auf dem Grundstück anfallende Abfallmenge muss ausreichendes Abfallbehältervolumen beantragt werden. Anderenfalls kann die Stadt die erforderlichen Leistungen festlegen. Beachten Sie dabei auch den jeweiligen Abfuhrturnus.
  • Richtwert für die Behältergröße: 25 Liter je Bewohner und Woche
  • Zugelassene Behälter für Restmüll: 60, 80, 120, 240, 770, 1100 Liter Füllraum
  • 40 Liter Restmülltonnen können nur auf Grundstücken mit nur einem oder zwei Bewohnern widerruflich zugelassen werden.
Antragstellung Abfallbehälter
Frau Karnführ, Frau Sita
Sternstraße 13
D - 39104 Magdeburg
Auf Stadtplan anzeigen
  Öffnungszeiten
  Mo - Fr         9.00 - 12.00 Uhr
  Di               14.00 - 17.30 Uhr

  Do              13.00 - 15.00 Uhr         


Was gehört in die Restmülltonne ?

  • verschmutztes Papier
  • Schreibstifte
  • Kohle-, Faxpapier
  • Kehricht, Staubsaugerbeutel, Asche
  • Tapetenreste
  • Zigarettenasche und -reste
  • Papiertaschentücher
  • Klebebänder und -etiketten
  • Hygieneartikel, Windeln
  • Keramik und Porzellan
  • Kassetten, Disketten
  • Pflaster, Verbandmaterial
  • Fotonegative, Filme
  • Stoffreste, Leder, Gummi
  • Spiegel-, Fenster- und Brillenglas
  • Glühlampen (keine Energiesparlampen)
Abfallsäcke
  • Für gelegentlich zusätzlich anfallenden Restmüll dürfen Abfallsäcke mit der Aufschrift 
    „Abfallwirtschaft Magdeburg“ an den Standplätzen der Abfallbehälter zum Entsorgungstag bereitgestellt werden.
  • Für nur gelegentlich erhöhte Mengen an Grünabfall (Laub, Grasschnitt, kompostierbare Gartenabfälle) können auf Grundstücken, die an die Bioabfallentsorgung angeschlossen sind (d. h. es muss eine Biotonne vorhanden sein), zusätzlich Säcke aus nassfestem Papier zur Abholung bereitgestellt werden. 
    Die Säcke tragen die Aufschrift  „Abfallwirtschaft Magdeburg - Nur für Laub und Grünabfälle“
  • Kranke Pflanzenteile können in Folie verpackt in die Restmülltonne gegeben oder im Restabfallsack entsorgt werden. Gefüllte und gut verschlossene Säcke bitte am Entsorgungstag zur Restmülltonne stellen.
  • Mit dem Erwerb der Säcke (110 l) ist die Entsorgung bezahlt. Andere Säcke oder Behältnisse werden nicht mitgenommen.
  • In Abfallsäcke dürfen keine nassen Abfälle oder Gegenstände, die nach außen dringen oder Verletzungen herbeiführen können, gefüllt werden.
  • Abfallteile dürfen aus dem Abfallsack nicht herausragen.
  • Die gefüllten Abfallsäcke dürfen ein Gewicht von 20 kg je Sack nicht überschreiten.
  • Nutzer der Bioabfallsäcke haben dafür zu sorgen, dass die Papiersäcke nicht durchnässt werden.
  • Sofern Abfallsäcke durch Beschädigung oder Durchnässung nicht entsorgt werden können, ist der Nutzer bzw. Abfallbesitzer dafür verantwortlich, dass der Abfall zum nächsten Entsorgungstag ordnungsgemäß bereit gestellt wird.

Die Säcke können an folgenden Stellen erworben werden:

Verkauf Abfallsäcke, Deponiegebührenbescheide
Frau Magel
Sternstraße 13
D - 39104 Magdeburg
Auf Stadtplan anzeigen

 Kassenöffnung

 Mo, Di, Mi, Do, Fr 09.00 - 12.00 Uhr

 Di
 Do

14.00 - 17.30 Uhr
13.00 - 15.00 Uhr

und in den Bürgerbüros
- Anzeigen -