Hilfsnavigation

Barleber See
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Barleber See I 

 

 Der Barleber See I mit einer Wasserfläche von 102,5 ha und einer durchschnittlichen Wassertiefe von 6,5 m (max. 11m) entstand durch Auskiesung beim Bau des Mittellandkanals. Er besitzt keinen oberirdischen Zu- oder Ablauf und wird ausschließlich durch das Grundwasser gespeist.

Als größtes Gewässer in der Umgebung stellt er ein wichtiges Rastgewässer für durchziehende und überwinternde Wasservögel dar. Im Winterhalbjahr bildet der See den Schlafplatz für die Lach-, Sturm- und Silbermöwen eines weiten Einzugbereiches.

Der See weist nur einen gering entwickelten Röhrichtgürtel auf, der aufgrund starker Uferbebauung und Erholungsnutzung erheblich beeinträchtigt wird. Die Bedeutung des Sees für Brutvögel ist deshalb gering.

Um den See konzentriert sich das größte Naherholungszentrum Magdeburgs mit Zeltplatz, Ferienhäusern, Bootsverleih. Eine Belastung bildet die intensive Erholungsnutzung am und im Gewässer. Neben dem Nährstoffeintrag und Eintrag von Bakterien und Keimen durch Baden und Abwässer, spielt auch das Selbstreinigungsvermögen eine große Rolle. Diese Beeinträchtigung beinhaltet sowohl Inanspruchnahme von Uferbereichen für Bauten (z.B. Stege) als auch das Begehen und Befahren. In weiten Bereichen fehlt eine gut entwickelte Uferzone.


 

 

 

- Anzeigen -