MfN Dauerausstellung Stadtökologie
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt Twitter Facebook Youtube

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Headerbild_Tousimus+Freizeit
  • header Veranstaltung
Seiteninhalt

Lebensraum Stadt

Das städtische Umfeld ist scheinbar ein von Menschen dominierter Raum. Schaut man genauer hin, findet man zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, die sich den besonderen Bedingungen der Stadt angepasst haben. Wie vielseitig dieser Lebensraum ist und welche interessanten Entdeckungen man machen kann, zeigt dieser Abschnitt der Dauerausstellung.

Überraschend hohe Artenvielfalt

Europäische Großstädte zeichnen sich durch eine überraschend hohe Artenvielfalt aus. Aufgrund von Besonderheiten der Siedlungsstruktur, die sich vom Stadtrand zum Zentrum stetig ändert und den verschiedenen integrierten Grünflächen findet man ganz typische Tiergesellschaften vor. Für die Stadtbevölkerung finden Naturerlebnisse die meiste Zeit des Jahres innerhalb der Stadtgrenzen statt.

 

 

Eine Ausstellung über die Stadt als ökologischer Lebensraum
Blick in den Innenraum der Ausstellung
Tiere in den dörflichen Randbereich der Stadt
und Tiere in der Innenstadt, z.B. an Plattenbauten
Haustiere und
Die Tierwelt der Parks und Friedhöfe Magdeburgs
Tier im Winter: Saatkrähen und Kleinvögel am Futterhäuschen
Eichhörnchen, Igel und Reh in Parkanlagen
Vom Domfelsen bis zur Schwarzerde - der Magdeburger Untergrund
Geologische Informationen zu Pflaster- und Fassadensteinen

Grünflächen beleben die Stadt

Ziel der Ausstellung ist es, über die Tierarten genauer zu informieren, Vorurteile auszuräumen und zum intensiveren Beobachten einzuladen. Ausgangspunkt sind die verschiedenen Grünflächen, von den Wiesen und Äckern am Rand der Stadt, den Randstreifen der Straßen bis zu den Kleingartenanlagen, Parks und Friedhöfen im inneren Stadtkreis. Die Größe und Struktur ist entscheidend für die Artenvielfalt. Z.B. findet man in den Gärten mit Obstbäumen und Hecken eher Kleinvögel, während in den großen Parkanlagen auch Greifvögel, Spechte, Rehe und Wildschweine leben können.

Künstliche Felslandschaften

In der Innenstadt hat der Menschen mit den hohen Mehrfamilienhäusern, Bürogebäuden und Kirchen künstliche Felslandschaften gebaut, die gern von typischen Felsbrütern angenommen werden. Dazu zählt der Hausrotschwanz, der Turmfalke und der Mauersegler.

 

Wie ist das Wetter?

fewclouds_day
26 °C
Wind
17 km/h
Luftfeuchte
80%
Luftdruck
1013 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
04:59 Uhr
Sonnenuntergang
21:22 Uhr
Stand: 30.05.2017 10:40 Uhr
Output erzeugt: 30.05.2017 10:45:07

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -