Hilfsnavigation

Barockkrippe
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Eine Barockkrippe aus Tirol
17./18. Jahrhundert

Die Krippe, so schlussfolgerte Museumsdirektor Theodor Volbehr bei der Präsentation der Stiftung vor mehr als 100 Jahren, war einst gewiss für ein wohlhabendes Bauernhaus vorgesehen, nicht für eine Kirche oder ein Kloster.
Das weite Miniaturpanorama mit Kirchen, Palästen, einer Brunnenanlage und Stallgebäuden, bestehend aus sieben Kulissenteilen, zwei separaten Häusern und vier Weidenflächen, beherbergt nach der Restaurierung jetzt wieder 62 Figuren von ca. 8 bis 30 cm Größe, 28 Tiere, Hunde, Schafe, Ochs und Esel.
Im Fundus befinden sich zusätzlich die Figuren der heiligen drei Könige, was der Sitte jener Zeit entsprach, auf solchen Kleinstbühnen eine Abfolge mehrerer Szenen aus dem Weihnachtsevangelium zu veranschaulichen.
Ihre aufwändige Restaurierung im Rahmen einer Diplomarbeit an der Fachhochschule Erfurt und damit die Sicherung des wertvollen Bestandes konnte dank der Unterstützung des Fördervereins der Magdeburger Museen durchgeführt werden.
Die Barockkrippe ist nun Teil der ständigen Ausstellung des Museums.
- Anzeigen -