horst bartnig. konkret: unterbrechungen
Hilfsnavigation
Twitter Facebook Youtube

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header Erholung an der Elbe
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Headerbild_Tousimus+Freizeit
  • header Veranstaltung
Seiteninhalt

horst bartnig. konkret: unterbrechungen

Ausstellung vom 21. Februar bis 7. Mai 2017

Horst Bartnig: 80 unterbrechungen in schwarz, striche in 5 farben, 80 unterbrechungen in weiß. striche in 5 farben, 2011, C-Print
© Horst Bartnig/Kunstmuseum Magdeburg 

 

Unüberschaubare visuelle möglichkeiten

Nur zwei strukturelle Prinzipien ermöglichen es Horst Bartnig (geb. 1936 in Militsch/Schlesien) seine Malerei in einen Kosmos von kaum vorstellbarer Vielfalt zu dehnen: die variationen und die daraus hervorgegangenen unterbrechungen. Zählt im Einzelbild seiner Malerei die Geometrie, deren Schlüssel zu ergründen unsere Betrachtung lenkt und auf diese Weise in die Ästhetik ihrer klaren Farbwechsel und ihrer geometrischen Ordnung zieht, ist es in der Begegnung mit mehreren Bildern genau umgekehrt: Das sich gegenseitig leicht selbsterklärende System vervielfältigt seine visuellen Möglichkeiten ins Unüberschaubare. In der Malerei lässt sich Farbwahrnehmung kaum stärker zuspitzen, Rhythmus kaum strukturierter anwenden, Aleatorik kaum unvorhersehbarer gründen. Obwohl alle Bilder von Horst Bartnig ganz regulär aus abstrakten Gestaltungsprinzipien und deren Handlungsmustern hervorgehen, sind seine Malereien sensuelle Duschen für die Augen, die uns blinzeln lassen.

Künstlerischer Sonderfall

Horst Bartnig ist ein künstlerischer Sonderfall. Nicht nur, dass er völlig autonom seine mathematischen Systemen folgende Malerei entwickelte und vertrat, auch heute tritt sein Werk den Beweis an, wie geometrisch Elementares, in System und Spiel versetzt – alle Trends und Entwicklungen der Kunst dahingestellt – nichts an lebendiger Frische zu wünschen offen lässt. Bartnig hatte in den 1950er Jahren an der Fachschule für angewandte Kunst in Magdeburg Bühnenmalerei gelernt, war viele Jahre für die Bühne in Berlin tätig und entwickelte ab den 1960er Jahren seine künstlerische Position konkreter Malerei. Seine Experimente in der Computerkunst und die Systematik seiner farb-geometrischen Malerei sind singulär in der DDR.

 

Horst BartniG

Horst Bartnig, geboren 1936 in Militsch, Schlesien, nach Malerlehre 1954–57 Studium an der Fachschule für Angewandte Kunst Magdeburg; 1964 erste konstruktiv-konkrete Arbeiten; 1971 Begegnung mit Hermann Glöckner; 1975 erste variable Systeme; 1979 erste Computergrafiken in Zusammenarbeit mit dem Zentralinstitut für Informatik und Rechentechnik Berlin-Adlershof; 1984 Preis der 7. Norwegischen Internationalen Grafik Biennale Fredrikstad; 1984/85 erste unterbrechungen, 1987 Begegnungen mit Max bill und Richard Paul Lohse; 1993 Will-Grohmann-Preis, Akademie der Künste, Berlin; 2001 Hannah-Höch-Preis der Berlinischen Galerie; weitere Auszeichnungen und Teilnahmen an internationalen Biennalen und Triennalen. Horst Bartnig lebt und arbeitet seit 1959 in Berlin. Vertreten u. a. in folgenden öffentlichen Sammlungen: Kunstsammlung der Bundesrepublik Deutschland; Berlinische Galerie Landesmuseum für Moderne Kunst; Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin; Kupferstich-Kabinett, Staatliche Kunstsammlungen Dresden; Stiftung Moritzburg Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt, Halle; Neues Museum, Staatliches Museum für Kunst und Design Nürnberg; Sammlung Francisco Chagas Freitas, Brasilien; Museum für konstruktive und konkrete Kunst, Zürich.

 

Wie ist das Wetter?

01d
6 °C
Wind
25 km/h
Luftfeuchte
68%
Luftdruck
1017 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
05:42 Uhr
Sonnenuntergang
20:39 Uhr
Stand: 01.05.2017 06:11 Uhr
Output erzeugt: 01.05.2017 06:15:07

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -