Hilfsnavigation

+++ Entwarnung für Magdeburg - Aufräumarbeiten gehen weiter Elbepegel wird in den nächsten Tagen fallen +++
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Entwarnung für Magdeburg – Aufräumarbeiten gehen weiter, Elbepegel wird in den nächsten Tagen fallen

Die aktuellen Hochwasservorhersagen sehen für Magdeburg in den nächsten Tagen Entwarnung. Für Magdeburg-Strombrücke ist aktuell bei 4,30 m der Höchststand erreicht. Ab Mittwoch soll der Pegel deutlich sinken.
Blick auf den Magdeburger Dom
Das Absenken des Grundwasserspiegels wird sich aufgrund der noch einmal gestiegenen Wasserstände verzögern. In Rothensee wird aktuell im Bereich des Kelterer Teiches (nördliches Industriegebiet) Wasser über das Grabensystem im freien Gefälle in die Schrote geleitet, die Schrote hat freie Vorflut in die Ohre. Dadurch wird auch die Ortslage Rothensee langsam entlastet. Auf dem August-Bebel-Damm können die letzten Sperrungen aufgehoben werden.

Im Bereich Rennwiesen und Golfplatz im Herrenkrug konnte das Abpumpen heute morgen eingestellt werden. Dort werden sich die Grundwasserverhältnisse in den nächsten Tagen ausspiegeln. Die Breitscheidstraße kann allerdings noch nicht freigegeben werden. Weitere Pumparbeiten sind in der Bleckenburgstraße erforderlich.

Die Sperrmüllberäumung in den vom Hochwasser betroffenen Stadtteilen ist weitgehend abgeschlossen. Heute fand eine Abstimmung mit dem Verband der Gartenfreunde statt, um die Abfuhr von Sperrmüll aus den betroffenen Gartensparten vorzubereiten. Daneben unterstützt der Städtische Abfallwirtschaftsbetrieb ab Mittwoch den benachbarten Salzlandkreis bei der Entsorgung des Sperrmülls.

Das Bürgertelefon unter 540 7777 wird morgen abgeschaltet. Die Stadtverwaltung ist montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr unter 115 und 5400 telefonisch erreichbar. Vom Hochwasser Betroffene können in den BrügerBüros weiterhin Bescheinigungen abholen, um ggf. nachweisen zu können, dass sie wegen des Hochwassers ihre Häuser bzw. Wohnungen verlassen mussten bzw. in vom Hochwasser betroffenen Stadtgebieten gemeldet sind. Auch Anträge auf Soforthilfe für vom Hochwasser Betroffene und Soforthilfe für Eigentümer von Wohnungen oder Häusern können in den BürgerBüros gestellt werden.

- Anzeigen -