Hilfsnavigation

+++ OB Trümper verabschiedet Feuerwehr-Helfer aus dem Rheinland +++
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

+++ OB Trümper verabschiedet Feuerwehr-Helfer aus dem Rheinland: "Danke für die tolle Unterstützung!" +++

Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hat heute eine Gruppe von Feuerwehrleuten aus dem Rheinland offiziell verabschiedet und ihnen für ihren Einsatz während der Flut gedankt. Die Helfer haben inzwischen die Heimreise angetreten.
Verabschiedung von Feuerwehrleuten aus dem Rheinland
Die „Mobile Führungsunterstützung Rheinland“ (genannt Mo-Füst) umfasste 140 Feuerwehrleute aus dem gesamten Rheinland, insbesondere aus der Stadt Köln und den umliegenden Kreisen. Sie hat während der Hochwasser-Katastrophe eine komplette Technische Einsatzleitung gestellt und mehrere tausend Einsatzkräfte gesteuert.

Als TEL 1 war Mo-Füst verantwortlich für Kräfte der Feuerwehr, des THW, der Hilfsorganisationen sowie eine große Anzahl freiwilliger Helfer. Ihr unterstanden 1.800 Einsatzkräfte, teilweise wurde der Einsatz von bis zu 4.000 Kräften (inkl. Freiwillige Helfer) koordiniert.

Aufgabenschwerpunkte waren die Sicherung des kompletten linkselbischen Raumes, insbesondere des Industriegebietes und Hafengeländes, des Umspannwerkes und des Technischen Polizeiamtes, um wichtige Infrastruktur und die dahinter liegende Siedlung Rothensee zu schützen.

Darüber hinaus hat die TEL den Sandsackverbau auf dem Schleinufer und dem Werder koordiniert sowie die Pumparbeiten in Rothensee. Die Rheinländer haben außerdem der für
Evakuierungen zuständigen TEL ein Führungsfahrzeug zur Verfügung gestellt und die Gruppe Nachrichtentechnik hat zur Verbesserung der Funksituation beigetragen.

„Die Unterstützung der hochwassererfahrenen Einsatzleitung aus dem Rheinland kann man gar nicht hoch genug schätzen“, dankte Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper den Helfern. Von der professionellen Führung der zahlreichen Einsatzkräfte, die alle von unterschiedlichen Organisationen stammen und aus verschiedenen Teilen Deutschlands kamen, hängt der Erfolg eines Einsatzes entscheidend ab. „Herzlichen Dank für die tolle professionelle Unterstützung. Ihr wart eine unentbehrliche Säule der Katastrophenabwehr und habt geholfen, in Rothensee noch größere Schäden zu verhindern“, so OB Trümper zum Abschied. „Ich wünsche Euch allen eine angenehme Heimreise und würde mich freuen, wenn Ihr
unsere Stadt unter anderen Umständen wieder besucht.“
- Anzeigen -