Hilfsnavigation

+++Starke Belastungen durch das Hochwasser +++
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Starke Belastungen durch das Hochwasser

Straßenbahnverkehr über die Anna-Ebert-Brücke wird eingestellt:

Die Elbe in Magdeburg hat am Morgen den Pegelstand von 7,45 Metern erreicht, nachdem der Pegel in der vergangenen Nacht auf dem Niveau von 7,44 Meter stagniert hatte. Deichverteidigung und Gefahrenabwehr laufen weiterhin auf Hochtouren. Der Straßenbahnverkehr über die Anna-Ebert-Brücke wird eingestellt. 

Sperrung Hochwasser 2013
Die Räumung von Rothensee wurde am Abend beendet. 80 Magdeburgerinnen und Magdeburger, die nicht bei Verwandten oder Freunden untergekommen sind, befinden sich derzeit in den Notquartieren. Ziel ist es, die Betroffenen schnellstmöglich mit Wohnraum zu versorgen. Das Umspannwerk in Rothensee wird nach wie vor mit aller Kraft gesichert. Die Lage ist angespannt, aber stabil. Der Katastrophenstab prüft zudem derzeit neue Varianten zur Schadensbegrenzung in Rothensee.

Auch der Werder wurde in der vergangenen Nacht mit allen Mitteln verteidigt. Dort drückt das Wasser der Elbe massiv gegen die Ufermauer in der Zollstraße. Die Pumpen der Einsatzkräfte laufen auf Hochtouren. Im gesamten Gebiet steigt zudem verstärkt Drängwasser auf. Es muss damit gerechnet werden, dass sich die Situation dort noch weiter verschärft.

Der Katastrophenstab empfiehlt deshalb dringend den Bewohnern zwischen Nordbrücke und Zollbrücke das Nötigste zu packen und das Gebiet zu verlassen. Auf jeden Fall müssen die Bewohner ihre Fahrzeuge in höher gelegene Stadtteile bringen. Für Bewohner, die nicht bei Freunden oder Bekannten unterkommen können, stellt die Stadt folgende Notquartiere bereit: Hegelgymnasium (Hegelstraße/Geißlerstraße), Einsteingymnasium am Olvenstedter Graseweg und das frühere Schulgebäude in der Nachtweide 68. Wer dieses Angebot nutzen möchte, sollte sich selbstständig zu den Unterkünften begeben. Personen, die Hilfe beim Umzug in ein Ausweichquartier benötigen, melden sich bitte am Bürgertelefon unter 540 77 77. Direkt vor Ort gibt es weitere Informationen.

Der Straßenbahnverkehr über die Anna-Ebert-Brücke wird eingestellt, weil das Bauwerk durch das Hochwasser bereits erheblichen Belastungen ausgesetzt ist.

Wegen der aktuellen Hochwasserlage musste in der vergangenen Nacht der Bereich Theodor-Kozlowski-Straße/Saalestraße zwischen Hafenstraße und Lange Lake gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Rothenseer Straße umgeleitet.

Die Magdeburgerinnen und Magdeburger werden weiterhin aufgefordert, private Pkw-Fahrten auf das absolut Notwendige zu beschränken, um die Straßen für Einsatzfahrzeuge freizuhalten. Das Betreten der Deiche ist streng verboten. Bei Verstößen werden sofort bis zu 400 Euro fällig. Das Ordnungsamt kontrolliert.
- Anzeigen -