Hilfsnavigation

+++ Hochwassersituation in Magdeburg verschärft sich dramatisch - Ortsteil Rothensee muss geräumt werden +++
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Hochwassersituation in Magdeburg verschärft sich dramatisch - Ortsteil Rothensee muss geräumt werden

Hochwasser 2013 Buckau
In Magdeburg besteht jetzt die Gefahr, dass der Ortsteil Rothensee überspült wird. Der Strom musste vorsorglich abgeschaltet werden. Die Bürger werden aufgefordert, den Stadtteil in den nächsten Stunden zu verlassen. Betroffen sind ca. 2.800 Personen. Sie müssen sich darauf einrichten, für mindestens eine Woche anderswo unterzukommen.

„Es ist noch genug Zeit, alle notwendigen Unterlagen und Bekleidung einzupacken“, so Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. „Aber die Bewohner sollten sich unbedingt in Sicherheit bringen. Die Lage ist ernst.“

Für alle, die nicht bei Verwandten oder Freunden unterkommen können, stellt die Stadt ab sofort folgende Ausweichquartiere bereit:
  • Einsteingymnasium am Olvenstedter Graseweg
  • Hegelgymnasium (Hegelstraße/Geißlerstraße)
  • Nachtweide 68.

Für Bürger, die nicht selbst ein Ausweichquartier aufsuchen können, werden Busse bereitgestellt.

Die Bewohner müssen unbedingt ihre Pkw´s sichern und sie aus dem Gefahrengebiet entfernen.

Folgende Dinge nicht vergessen:
  •  Personaldokumente und Ausweise
  • Krankenversicherungskarte
  • lebenswichtige Medikamente 
  • Versicherungspolicen und wichtige Verträge
  • EC- bzw. Kreditkarten sowie Bargeld
  • Bekleidung für ca. eine Woche
  • Hygieneartikel
  • Handy einschl. Ladegerät
Bitte vor Verlassen der Wohnungen bzw. Häuser Strom abschalten und ggf. Öltanks schließen. Außerdem die Absperrhähne von Gas- und elektrozählern schließen, die sich meist im Keller befinden.

Der Katastrophenstab empfiehlt dringend, der Aufforderung zu folgen und den Stadtteil zu verlassen.

Merkblatt zur Räumung
- Anzeigen -