Hilfsnavigation

Anlagenbuchhaltung
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Team Anlagenbuchhaltung

 

Die Aufgaben des Teams Anlagenbuchhaltung, Investitionscontrolling und Fördermittelmanagement (Team 02.14) lassen sich im Wesentlichen den folgenden 4 Aufgabenschwerpunkten zuordnen:

1. Haushaltsplanung und Haushaltsüberwachung und Jahresabschluss (investiv)


Im Rahmen dieses Aufgabenbereiches werden durch das Team 02.14 das jährliche Investitionsprogramm und der Finanzplan für die Investitionstätigkeit aufgestellt. Dazu werden gemeinsam mit dem Team 02.11 der Vorbericht und die Drucksache zum Haushaltsplan, der Finanzplan und die Haushaltssatzung erarbeitet. Darüber hinaus erfolgt die Koordinierung, Überwachung und Berichterstattung des investiven Haushaltsvollzuges und der gesamtstädtischen Finanzrechnung durch das Team 02.14. Dies eröffnet uns die Möglichkeit, bei erkennbaren Abweichungen von der geplanten Haushaltsführung, frühzeitig gegensteuern zu können. Das Team 02.14 hat in diesem Zusammenhang im Rahmen des Jahresabschlusses auch die Erstellung der Finanzrechnung aus der Investitionstätigkeit und des investiven Rechenschaftsberichtes sowie die Koordinierung, Prüfung und Buchung der zu übertragenen investiven Auszahlungsermächtigungen und Sonderrücklagen abzusichern.

2. Anlagenbuchhaltung (inkl. Jahresabschluss Anlagenbuchhaltung / Vermögensrechnung)


Innerhalb dieses Aufgabenbereiches erfolgt die Koordinierung, Überwachung und Kontrolle aller investiven Buchungsvorgänge (inkl. Prüfung der Aktivierungsfähigkeit bzw. dem Bestehen von Aktivierungsverboten). Im Zuge der Qualitätssicherung der gesamtstädtischen Anlagenbuchhaltung obliegt dem Team 02.14 auch die Aufgabe, die Verwaltungsspitze und die Politik bei allen bilanzpolitischen Entscheidungen umfassend zu beraten und deren Auswirkungen auf die bilanzielle Leistungsfähigkeit deutlich zu machen.
Dazu ist eine enge Verzahnung zwischen investiver Haushaltsplanung, investivem Haushaltsvollzug und der gesamtstädtischen Anlagenbuchhaltung erforderlich. Das Team 02.14 hat in diesem Zusammenhang auch die Identität zwischen Bilanz und Anlagenbuchhaltung sowie die Erarbeitung des Anhangs zur Vermögensrechnung (Schlussbilanz), die Erstellung der Anlagenübersicht, die Koordinierung, Prüfung und Buchung aller erforderlichen Jahresabschlussvorgänge (inkl. Afa und Sopo-Auflösung) für die folgenden Bilanzpositionen zu gewährleisten:

  • Anlagevermögen,
  • Teil des Umlaufvermögens (hier insb. Vorräte aus Grundstücken und Gebäuden in Entwicklung),
  • Rücklagen (bezogen auf die Veränderungen aus den investiven Geschäftsvorfällen),
  • Sonderrücklagen (bezogen auf die investiven Sonderrücklagen),
  • Sonderposten (bezogen auf die Sonderposten aus Zuwendungen, Beiträgen und die sonstigen investiven Sonderposten).


3. Investitionscontrolling und Fördermittelmanagement


Des Weiteren werden im Team 02.14 die Investitionsvorhaben im Rahmen eines umfassenden Investitionscontrollings koordiniert und überwacht. Dazu werden insbesondere Wirtschaftlichkeitsberechnungen in Form von Kapitalwertanalysen und Folgekostenberechnungen durchgeführt.
Daneben ist im Team 02.14 auch das zentrale Fördermittelmanagement angesiedelt. Das Fördermittelmanagement umfasst sowohl die Überwachung der ausgereichten Fördermittel an Dritte als auch die Überwachung der eingehenden Fördermittel für alle konsumtiven als auch investiven Vorhaben. Für die eigenen Investitionsvorhaben erfolgt zudem der laufende Abgleich der geplanten Förderquoten für die einzelnen Maßnahmen mit den tatsächlich realisierten Fördermittelbewilligungen und Einzahlungen sowie die zugehörige periodische Berichterstattung.

Zur Gewährleistung einer umfassenden Qualitätssicherung der Anlagenbuchhaltung ist eine enge Verzahnung zwischen investiver Haushaltsplanung, investivem Haushaltsvollzug und der gesamtstädtischen Anlagenbuchhaltung der Landeshauptstadt Magdeburg erforderlich. In diesem Zusammenhang obliegt dem Team 02.14 auch die Aufgabe, die Verwaltungsspitze und die Politik bei allen bilanzpolitischen Entscheidungen umfassend zu beraten und deren Auswirkungen auf die bilanzielle Leistungsfähigkeit der Landeshauptstadt Magdeburg deutlich zu machen.

Des Weiteren werden im Team 02.14 die Investitionsvorhaben der Landeshauptstadt Magdeburg im Rahmen eines umfassenden Investitionscontrollings koordiniert und überwacht. Dazu werden insbesondere Wirtschaftlichkeitsberechnungen in Form von Kapitalwertanalysen und Folgekostenberechnungen durchgeführt.

Daneben ist im Team 02.14 auch das zentrale Fördermittelmanagement der Landeshauptstadt Magdeburg angesiedelt. Das Fördermittelmanagement umfasst sowohl die Überwachung der von der Landeshauptstadt Magdeburg ausgereichten Fördermittel an Dritte als auch die Überwachung der bei der Landeshauptstadt Magdeburg eingehenden Fördermittel für alle konsumtiven als auch investiven Vorhaben. Für die eigenen Investitionsvorhaben der Landeshauptstadt Magdeburg erfolgt zudem der laufende Abgleich der geplanten Förderquoten für die einzelnen Maßnahmen mit den tatsächlich realisierten Fördermittelbewilligungen und -einzahlungen sowie die zugehörige periodische Berichterstattung.

- Anzeigen -