Hilfsnavigation

Zweitwohnungssteuer
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

 
Am 03.12.2004 hat der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg die Einführung der Zweitwohnungssteuer ab dem Jahr 2005 beschlossen. Die Satzung wurde am 12.01.2006 geändert und am 26.05.2011 mit Wirkung ab 2012 neu gefasst.
 
Die Zweitwohnungssteuer wird für das Innehaben einer Zweitwohnung in Magdeburg erhoben.
 
Die Zweitwohnungssteuer ist eine örtliche Aufwandssteuer. Sie erfasst den über den allgemeinen Lebensbedarf hinausgehenden Aufwand für das Vorhalten einer weiteren Wohnung neben der Hauptwohnung.
 
Daneben soll die Zweitwohnungssteuer einen finanziellen Ausgleich für die Nutzung der Infrastruktur am Nebenwohnsitz schaffen, weil die Einkommensteueranteile an die Stadt des Hauptwohnsitzes gehen und der Nebenwohnungsinhaber bei den allgemeinen Zuweisungen des Landes nicht am Nebenwohnsitz, sondern am Ort des Hauptwohnsitzes berücksichtigt wird.
.
Bemessungsgrundlage der Zweitwohnungssteuer ist die jährliche Kaltmiete für die Nebenwohnung. Der Steuersatz betrug 8 v.H. in den Jahren 2005 bis 2011 und wurde ab dem Jahr 2012 auf 10 v.H. angehoben.
 
  

 

Weitere Informationen :

Ansprechpartner im Fachbereich Finanzservice der Landeshauptstadt Magdebug (Zimmer 469/471) 

Frau Kretschmer, Tel. +49 391 540-2263 und  Herr Simon, Tel. +49 391 540-2575

 

 

- Anzeigen -