Hilfsnavigation

IBA 2010: IBA Stadtumbau Grundsätze
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Stadtumbau Systemmedien dunkel_oben Stadtumbau Systemmedien dunkel_oben

Die Grundsätze der IBA Stadtumbau 2010

  1. Stadtumbau geht alle an:
    Die Interessen von Bewohnern und Eigentümern, Gewerbetreibenden und Kommunen im Prozess des Umbauens vermitteln.
      
  2. Strukturwandel ist eine Chance für Stadtgestaltung:
    Unbekannte Potenziale entdecken und im Umbauprozess kreativ entwickeln.
      
  3. Die Form der Stadt wandelt sich:
    Leitbilder für die umgebaute Stadt formulieren und in Quartierskonzepte umsetzen.
      
  4. Modellprojekte profilieren den Umbau:
    Durch experimentelle Gestaltung und innovative Nutzungsmischungen Städte attraktiv umbauen.
      
  5. Jede Stadt hat ihren eigenen Entwicklungspfad:
    Die Qualitäten der Städte identifizieren und in das regionale Städtenetz einordnen.
      
  6. Im Umbau entstehen Frei-Räume:
    Stadt und Landschaft in ein gleichwertiges Spannungsverhältnis setzen.
      
  7. Stadtumbau erschließt vielfältige Finanzierungsquellen:
    Fördermittel aus Wirtschafts-, Sozial- und Städtebaupolitik beispielhaft verknüpfen.
      
  8. Medien und Kommunikation bestimmen das Bild der Stadt:
    Konzepte des Stadtmarketings für den Umbau entwerfen.
      
  9. Schrumpfende Städte sind ein internationales Phänomen:
    Den Stadtumbau in seinem globalen Kontext organisieren und vermitteln.
Stadtumbau Systemmedien dunkel_unten Stadtumbau Systemmedien dunkel_unten
- Anzeigen -