Hilfsnavigation

Stadtumbau Magdeburg
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Stadtumbau

Stadtumbau - die Chance für die Zukunft

Auch in Magdeburg sind die Folgen von Bevölkerungsrückgang und Wohnungsleerstand die entscheidende Herausforderung für die Kommunalpolitik. Die gesellschaftlichen Veränderungen - insbesondere in den neuen Bundesländern - sind beispiellos und bedürfen zukunftsfähiger Lösungen. Aus Sicht der Wohnungsmarktentwicklung gibt es keine Alternative zum Stadtumbau. Damit ist nicht nur ein großes Förderprogramm gemeint. Stadtumbau bedeutet nicht nur Abriss und Rückbau von leerstehenden Wohnungen. Stadtumbau steht vor allem für die Chance, zukunftsfähige Wohn- und Lebensformen zu entwickeln und die Innenstadt und innenstadtnahe Bereiche sowie die Zentren der Stadtteile zu stärken. Stadtumbau ist der Begriff für eine innovative Stadtentwicklungspolitik, deren Ziel es ist, die Zukunftsfähigkeit der Stadt bei sich rasch ändernden Rahmenbedingungen zu sichern. Stadtumbau funktioniert dann, wenn Bürger, Wohnungs-unternehmen, private Eigentümer und Stadt aktiv und gemeinsam den Umgestaltungsprozess gestalten.

Sehen Sie auf den nächsten Seiten, was Stadtumbau in der Landeshauptstadt Magdeburg bedeutet.

 
Stadtumbau Ost

Mit diesem Programm soll die Attraktivität der Kommunen der neuen Länder als Wohn- und Wirtschaftsstandort gestärkt werden. Die Kommunen erhalten finanzielle Unterstützung für die notwendigen städtebauliche Entwicklung, diese Unterstützung wird an die Wohnungswirtschaft zum Abriss bei Leerstand und zur Aufwertung von Wohnquartieren weitergereicht.

Das Programm zielt darauf ab, die Funktions- und Leistungsfähigkeit der Städte zu erhalten, zu stärken und weiter zu entwickeln.

Die bestehenden Wohnungsleerstände bedrohen immer mehr die Funktionsfähigkeit städtischer Strukturen. Zu erarbeitende wohnungswirtschaftliche und städtebauliche Konzepte für den Stadtumbau sollen einen Beitrag dazu leisten, die unausweichlich notwendigen Anpassungs-prozesse zu gestalten.

Weitere Information

 
Externer Link: IBA StadtUmbau 2010 in Magdeburg

 

 

Im Jahr 2002 eröffnete die Internationale Bauausstellung (IBA) zum Thema „Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010" die Möglichkeit, für exemplarische Probleme des Stadtumbau an besonderen Orten Lösungen auszuarbeiten.

Die Landeshauptstadt Magdeburg hat sich in einem entsprechenden Antragsverfahren dazu eingebracht.

Das IBA-Thema „Leben an und mit der Elbe" – Eine neue Urbanität für Magdeburg" soll modellhafte Projekte, die auf die Wachstums- und Schrumpfungsprozesse reagieren und den IBA-Grundsätzen ent-sprechen, darstellen und vereinen. Das Rückgrat, die verbindende Zone, an der sich Entwicklungen zu einem ganzheitlichen Stadtverständnis – der neuen Urbanität – vollziehen sollen, ist die Elbe. An ihr aufgereiht sind die einzelnen, ausstrahlenden Perlen der Kette Handelshafen – Altstadt – Buckau – Fermersleben – Salbke – Westerhüsen, die mit ihren zum Teil beste-henden und finanzierten Projekten, aber auch mit ihren Potenzialen für eine ausgewogene und nachhaltige Realisierung der Neuen Urbanität für Magdeburg stehen.

Weitere Informationen

 

Externer Link: Shrink To Fit Magdeburg



Initiiert von den vier jungen Architekturbüros Behles & Jochimsen (Berlin), Tobias Engelschall - Oda Pälmke (Berlin), Jessen + Vollenweider (Basel / Berlin) und Kühn Malvezzi (Berlin) hält als Forschungsprojekt "Shrink to Fit" in Zeiten der Schrumpfung neue städtebauliche Modelle für erforderlich.

Im Auftrag des Stadtplanungsamtes der Stadt Magdeburg und als Beitrag zu Schrumpfende Städte - Initiativprojekt der Kulturstiftung des Bundes - untersuchte das Projekt 2004 im Rahmen einer Sommerschule das Potential Magdeburgs. Dabei wurden vier Szenarien entworfen, die beweisen, dass sich selbst mit geringem finanziellem Aufwand authentische, attraktive, sogar faszinierende Lebenswelten entwickeln lassen.

 

zurück

- Anzeigen -