Hilfsnavigation

Aktuelle Reiseinformationen
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Aktuelle Reiseinformationen der Abteilung Bürgerservice

 

 

Hinweise für USA-Reisen

 

Maschinenlesbare Europässe (roter Einband) für Reisen in die USA langfristig beantragen

Für die Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der mindestens für die Dauer des geplanten Aufenthaltes gültig sein muss. Seit dem 26. Oktober 2004 ist die visafreie Einreise in die USA nur noch mit dem maschinenlesbaren Reisepass (bordeauxfarben) möglich. Alle Reisenden, auch Kinder jeglichen Alters (Babys!) benötigen einen eigenen maschinenlesbaren Pass. Auch der neue maschinenlesbare Kinderpass und der maschinenlesbare vorläufige Reisepass werden für die visafreie Einreise anerkannt.

Bitte beachten Sie auf jeden Fall die Informationen der amerikanischen Botschaft in Berlin, die Sie im Internet unter www.usembassy.de abrufen können!

Reisepässe, die nach dem 25. Oktober 2005 ausgestellt werden, müssen über ein digitales Lichtbild verfügen. Die bordeauxfarbenen maschinenlesbaren deutschen Reisepässe (Europapässe) erfüllen dieses Kriterium bereits und berechtigen weiterhin bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit zur visafreien Einreise in die USA im Rahmen des US-Visa Waiver Programmes.

Reisepässe, die nach dem 25. Oktober 2006 ausgestellt werden, müssen zusätzlich über biometrische Daten in Chipform verfügen (sog. E-passport).

                  > > > Diese Bestimmungen gelten seit dem 26. Juni 2005. < < <

Die Beantragung der Reisedokumente für kurzfristig geplante Reisen ist in allen Magdeburger Bürgerbüros zu den jeweiligen Öffnungszeiten möglich.

Weitere Informationen sowie kurzfristige Aktualisierungen und Änderungen finden Sie dazu im Internet unter:

www.drv.de
www.barig.org

 

Hinweise für Israel-Reisen

 

Die deutsche Botschaft in Tel Aviv informierte darüber, dass die Einreise für deutsche volljährige Staatsangehörige nur noch mit einem gültigen Reisepass möglich ist.

Durch die israelischen Grenzbehörden werden Personalausweise oder Reiseausweise als Passersatz in keinem Fall anerkannt. Akzeptiert werden Reisepässe, die bei der Einreise mindestens noch 6 Monate Gültigkeit haben.

In Frage kommen hier der vorläufige Reisepass (grüner Einband) und der Europass (roter Einband). Diese werden von der für den Hauptwohnsitz der Bewerber zuständigen Passbehörde ausgestellt.

Für Kinder, die mit einem Sorgeberechtigten reisen, ist die Ausstellung eines Kinderpasses erforderlich. In diesem muss ab vollendetem 10. Lebensjahr des Kindes ein Lichtbild angebracht werden.

Reisen Kinder gemeinsam mit den Sorgeberechtigten, ist die Eintragung der Daten in den Reisepass der Sorgeberechtigten möglich. Mit Vollendung des 10. Lebensjahrs des Kindes muss gleichfalls ein Lichtbild angebracht werden.

Reisen Minderjährige unter 16 Jahren allein oder in Begleitung nur eines Elternteils, sollte eine entsprechende Vollmachtserklärung der bzw. des im Heimatland verbliebenen Sorgeberechtigten. mitgeführt werden.

Weitere Informationen dazu sind im Internet unter

www.auswaertiges-amt.de

 

Reisehinweise für die neuen EU-Beitrittsländer

Litauen, Lettland, Estland, Polen, Slowakische Republik, Tschechische Republik, Ungarn, Malta, Zypern, Slowenien

Am 01.05.2004 traten zehn Staaten der europäischen Union bei.

Dies sind Litauen, Lettland, Estland, Polen, Slowakische Republik, Tschechische Republik, Ungarn, Malta, Zypern und Slowenien.

Das Bundesministerium des Innern informierte darüber, dass für Reisen zwischen Deutschland und den Beitrittsländern ab dem 01.05.2004 die sogenannte Reisefreizügigkeit gilt, die Personenkontrollen jedoch nicht entfallen.

Eine Visumpflicht für deutsche Staatsangehörige besteht jedoch nicht.

Obwohl die Verpflichtungen der Beitrittsländer die Einreisen deutscher Staatsangehöriger mit Personalausweis vorsehen, orientiert das Bundesministerium des Innern darauf, dass es mit der Umsetzung dieser Vorgaben in der Anfangsphase Schwierigkeiten geben könnte.

Es ist daher zu empfehlen, Reisen in die neuen EU-Beitrittsländer mit einem gültigen Reisepass anzutreten.
Die Gültigkeitsanforderungen an deutsche Reisepässe sind durch die Beitrittsländer unterschiedlich definiert.
So muss beispielsweise für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen in Lettland der Reisepass noch mindestens drei Monate über die beabsichtigte Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.
Für die anderen Länder gelten andere Maßstäbe.
Das Bundesministerium des Innern empfiehlt daher, dass sich Personen mit Reiseabsichten vor Reiseantritt an die jeweiligen Botschaften der genannten Länder wenden.

Entsprechende aktuelle Hinweise zu den Botschaften und Reisebestimmungen hat das Auswärtige Amt in der Rubrik "Länderinformationen" eingestellt. Diese sind unter www.auswaertiges-amt.de abrufbar

   
 

Zurück

- Anzeigen -