Hilfsnavigation

Donnerstag
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Donnerstag, 29. Mai 2003

 

Morgens geht der erste Blick in die Zeitung: Gibt es Berichte über die Vertragsunterzeichnung? Es gibt! Großes Foto mit beiden Bürgermeistern.

Wir freuen uns über das Medienecho auch deshalb, weil Städtepartnerschaften in Amerika durch privates Engagement gepflegt werden und es deshalb viel schwieriger ist als in Deutschland, die Medien darauf aufmerksam zu machen.

Wenn man in die Musik City USA  wie Nashville sich selbst nennt  fährt, ist ein Besuch in der Countrymusic Hall Of Fame natürlich ein Muss. Die Livemusik-Szene hatten wir ja bereits an den Vortagen getestet, Downtown reiht sich eine Kneipe an die andere und überall wird lebhaft und überaus professionell musiziert. Nun lernen wir bei einem sehr ausführlichen Rundgang durch das "Country-Museum" alles über die Geschichte dieser Musik, Ursprünge, Stilrichtungen, Interpreten... Wir lauschen historischen Aufnahmen, streicheln Elvis' Cadillac, bestaunen Plattencover und Kostüme und sind überrascht, wie vielfältig Country tatsächlich ist. Ehrfürchtig stehen wir in der Hall Of Fame, in die jedes Jahr zwei Country-Ikonen neu aufgenommen werden.

Downtown Music City USA
Downtown Nashville  ein Mix aus traditionellen Gebäuden
und Wolkenkratzern. Das nächtliche Leben pulsiert in
250 Metern Kneipenszene, wo überall ab nachmittags
Live-Musik gespielt wird.
Musik City USA – hier findet man alles, was Country-Musik
ausmacht: Live Musik, Instrumente, CDŽs, Bühnenkostüme
und Ausstattung, Smalltalk und – natürlich – jede Menge
Devotionalien für Sammler und Fans.

Unter Mittag besuchen wir das legendäre Studio B, ein Aufnahmestudio der RCA, wo u.a. Elvis Presley fast alle seine Hits aufgenommen hat. Der Raum atmet Geschichte! Berühmt wurde das Studio nicht nur, weil viele Stars hier zwischen 1957 und 1977 ihre Platten produzierten und hier die besten Studiomusiker arbeiteten, berühmt wurde das Studio B vor allem durch den Nashville-Sound, der hier kreiert wurde.

 

Zurück im Hotel bleibt gerade noch Zeit zum Auschecken, bevor es zum Flugplatz und zurück nach Germany geht.

 

Tschüß Nashville.

Oder besser: Good Bye und auf Wiedersehen. Denn wir kommen wieder, ganz bestimmt.

 

 

- Anzeigen -