Untere Wasserbehörde
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt Twitter Facebook Youtube

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Headerbild_Tousimus+Freizeit
  • header Veranstaltung
Seiteninhalt

Die untere Wasserbehörde der Landeshauptstadt Magdeburg hat den gesetzlichen Auftrag, die Oberflächengewässer und das Grundwasser vor vermeidbaren Beeinträchtigungen zu schützen, sie zu erhalten und soweit wie möglich Flüsse und Bäche zu renaturieren. Die dazu notwendige Gefahrenminimierung wird durch Beauflagung und Überwachung der Gewässerbenutzungen, wie Entnahmen und Einleitungen von und in Gewässer sowie Indirekteinleitungen, gewährleistet. Das Gebot der sparsamen Verwendung der bestehenden Ressourcen an Oberflächen- und Grundwasser wird auch dadurch sichergestellt.    

Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, die ordnungsgemäße Errichtung von baulichen Anlagen in, an, über und unter oberirdischen Gewässern, sowie in Überschwemmungsgebieten unterliegen ebenso der behördlichen Genehmigungs- und Aufsichtspflicht.                                                                            

Ein weiteres Aufgabengebiet umfasst die die Hochwasssernachsorge, die in einem ersten Schritt die Verbesserung des Abflussvermögens des eingestauten Grundwassers durch das vorhandene Grabensystem im ostelbischen Poldergebiet, nach Hochwasserereignissen bzw. langanhaltenden Starkniederschlägen, erreichen soll.                                         

Bei Verunreinigungen von Gewässern mit wassergefährdenden Stoffen bzw. Abwasser, oder der drohenden Gefahr,  ist die untere Wasserbehörde als Gefahrenabwehrbehörde tätig.

 

Herr Grögor    5402635    Hochwassernachsorge
Herr Rosenhahn    5402766    Anlagen an Gewässern, wassergefährdende Stoffe
Frau Lerch    5402761    Gewässerbenutzungen, Indirekteinleitergenehmigungen
Frau Risch   5402771   

Gewässerbenutzungen, Indirekteinleitergenehmigungen

Frau Isecke    5402773   

Anlagen an Gewässern, wassergefährdende Stoffe

Herr Guntern 5402565

Abwasser

 

Mit Inkrafttreten der Verordnung über die Durchführung der Schifffahrt auf den Gewässern und in den Häfen des Landes Sachsen-Anhalt (Landesschifffahrts- und Hafenverordnung – LSchiffHVO) am 01. Juli 2009 hat der Hafenbetreiber in einer Hafenbetriebsregelung Einzelheiten des Betriebes und der Nutzung des Hafens, des Hafengebietes und der Hafenanlagen, Besonderheiten des Verhaltens sowie die für die Arbeitssicherheit und den Brandschutz erforderlichen Regelungen festzulegen. Diese Hafenbetriebsregelung gilt für den Binnenhafen Magdeburg mit seinen Hafenbereichen Industriehafen, Kanalhafen, Hansehafen incl. KLV-Terminal sowie Umschlagstelle Glindenberger Weg. 

Hafenbetriebsregelung

Übersichtskarte

Wie ist das Wetter?

moon
5 °C
Wind
5 km/h
Luftfeuchte
83%
Luftdruck
1024 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
06:58 Uhr
Sonnenuntergang
19:13 Uhr
Stand: 21.09.2017 06:40 Uhr
Output erzeugt: 21.09.2017 06:45:06

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -