Hilfsnavigation

Konzerthalle "Georg Philipp Telemann"
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Konzerthalle "Georg Philipp Telemann"

Orgel Konzerthalle G.Ph.Telemann

im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg

Am 17. September 1977 wurde die ehemalige Kirche des Klosters Unser Lieben Frauen nach längerer Phase der Restaurierung fertiggestellt und als Konzerthalle eingeweiht.

Sie trägt den Namen des berühmten Komponisten Georg Philipp Telemann, der 1681 in Magdeburg geboren wurde und in seiner Geburtsstadt seit langem eine besondere Würdigung erfährt.Die Konzerthalle "Georg Philipp Telemann" gehört mit 349 Plätzen zu den kleineren Konzertsälen der Stadt. Als Teil der historischen Klosteranlage ist sie eingebunden in die "Straße der Romanik" und zählt wegen ihrer architektonischen Besonderheiten zu den reizvollsten musikalischen Aufführungsstätten des Landes Sachsen-Anhalt.

Mit dem Einbau der großen Konzertorgel – dem 1000. Werk des Jehmlich-Orgelbaus Dresden – im Jahre 1979 bekam die Orgelmusik im Kloster Unser Lieben Frauen eine feste Heimstatt.Die verschiedensten Formen der Kammermusik, die Chormusik und die Chorsinfonik nehmen einen breiten Raum innerhalb des Konzertangebotes ein, für das das Gesellschaftshaus der Landeshauptstadt verantwortlich zeichnet.   

 
 
- Anzeigen -