Arbeiten trotz eisiger Temperaturen
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagram

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Header otto_ist_einzigartig ©Andreas Lander
  • Header otto_tanzt_gern ©Andreas Lander
Seiteninhalt

Arbeiten trotz eisiger Temperaturen

Trotz der seit einer Woche anhaltenden eisigen Temperaturen gehen die Arbeiten auf der Tunnelbaustelle weiter voran. So können Schalungs- und Bewehrungsarbeiten am Kölner Platz wie geplant erfolgen. Einzig mit den Betonarbeiten für die künftige Tunneldecke muss auf wärmere Tage gewartet werden, da das Material auf die niedrigen Temperaturen empfindlich reagiert. Die Blöcke, an denen derzeit gearbeitet wird, wurden zum Teil schon mit Zelten geschützt. Darin sorgen Heizlüfter dafür, dass die Temperatur nicht unter 0 Grad sinkt, sodass die Arbeiter dort weitermachen können.

Auch die Bohrpfahlgründungen gehen indes weiter. Der derzeitige Bodenfrost geht rund 40 bis 50 cm tief in die Erde. Da die Bohrpfähle zwischen 12,5 und 18,5 Meter tief in den Boden gebracht werden und nachträglich die Bohrpfahlköpfe vom überschüssigen Beton wieder befreit werden, sind diese Arbeiten auch bei den Minusgraden möglich. Zudem erfolgen auch die Vorbereitungen für die zweite Bauphase der Deutschen Bahn auf Hochtouren. So ist der Turmdrehkran, der bei den Arbeiten rund um den Abbruch der alten DB-Brücken der Gleise 1 bis 5 benötigt wird, bereits aufgebaut. Auch die Kabelbeheflsbrücke vor Gleis 1 ist hergestellt, sodass mit der Abschaltung der Gleise 1 bis 5 vom DB-Netz am kommenden Wochenende auch alle Versorgungskabel darüber verlegt werden können.

In unmittelbarer Nähe steht auch das zweite Bohrgerät. Denn sobald die alten Bahnbrücken abgetragen sind, können in diesem Bereich Bohrpfähle gegründet werden. Derzeit ist das Bohrgerät nicht im Einsatz, da der Bohrer aufgrund der Umsetzung und der daraus resultierenden Nicht-Benutzung eingefroren ist. Die Arbeiter sind derzeit bemüht, den Aufsatz außerhalb der Baustelle wieder aufzutauen.

Provisorische Fußgängerbürcke vor Pizza Hut
Provisorische Fußgängerführung vor dem Kino
Blick in Richtung Innenstadt
Das Bohrgerät ist auch bei niedrigen Temperaturen im Einsatz.
Der Kran für die Arbeiten an den alten Bahnbrücken der Gleise 1 bis 5 ist bereits aufgebaut.
Vor Gleis 1 wurde die Kabelbehelfsbrücke hergestellt.
Ernst-Reuter-Allee in Richtung Damaschkeplatz
Blick auf die bereits erneuerten DB-Brücken
Die alten Eisenbahnüberführungen der Gleise 1 bis 5
Spundwandkasten gegenüber dem Kölner Platz
Dachverglasung zwischen den Gleisen 7 und 8
Treppenaufgang zu den Gleisen 7 und 8
Blick in Richtung Damschkeplatz
Zugang zum Betriebsraum
Blöcke 3 bis 5 der Südseite
Tunneleinfahrt für den Verkehr stadteinwärts
Blick auf die spätere Tunneleinfahrt stadteinwärts

Gegenüber vom Kölner Platz auf dem Gelände des ehemaligen Bahnpostdepots wurden Spundwände in Form eines Kastens in den Boden gebracht. In diesem Kasten wird später die Wasserhaltung für die Tunnelebene untergebracht und das Wasser von dort über ein unterirdisches Rohrsystem vom Tunnel weg und später in die Künette geleitet.

Auf der stadtauswärtigen Seite der Baustelle ist die spätere Tunneleinfahrt in Richtung Innenstadt schon gut erkennbar. Mit den steigenden Temperaturen in der kommenden Woche können auch dort die Arbeiten weiter vorangehen.

Wie ist das Wetter?

01d
19 °C
Wind
18 km/h
Luftfeuchte
62%
Luftdruck
1024 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
05:05 Uhr
Sonnenuntergang
21:16 Uhr
Stand: 25.05.2018 06:40 Uhr
Output erzeugt: 25.05.2018 06:45:06

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -