Gedenken zum 72. Jahrestag der Zerstörung Magdeburgs
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt Twitter Facebook Youtube

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Headerbild_Tousimus+Freizeit
  • header Veranstaltung
Seiteninhalt

Gedenken zum 72. Jahrestag der Zerstörung Magdeburgs

Am 16. Januar jährt sich zum 72. Mal der Tag der Zerstörung Magdeburgs. 1945, in den letzten Wehen des Zweiten Weltkrieges, fielen große Teile der Stadt in Schutt und Asche. Seither ist der 16. Januar für die Magdeburgerinnen und Magdeburger ein Tag des Gedenkens an die Opfer von Krieg und Gewalt. Zu diesem Anlass sind viele Bürgerinnen und Bürger sowie Repräsentanten aus Politik, Gesellschaft und Verwaltung dem Aufruf des Oberbürgermeisters zum Gedenken auf den Westfriedhof gefolgt. Bei einer Kranzniederlegung am Mahnmal gedachten sie der Zerstörung ihrer Stadt.

„Alljährlich erinnern wir uns an den Gräbern der Männer, Frauen und Kinder auf dem Magdeburger Westfriedhof an die Zerstörung unserer Stadt und an das Leid, das den Überlebenden zugefügt wurde“, so Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper.

In seiner Rede bedankte sich das Oberhaupt der Stadt bei allen Magdeburgerinnen und Magdeburgern, die seinem Aufruf zum Gedenken gefolgt waren. Darüber hinaus rief er zum Einsatz für eine demokratische, weltoffene und vielfältige Stadt auf: „Helfen Sie weiterhin mit, Magdeburg zu einer noch bunteren Stadt zu machen, in der sich Menschen mit Respekt und Achtung begegnen. Gestalten Sie Ihre – unsere Stadt – mit; und das nicht nur an einem Gedenktag wie diesem, sondern an jedem Tag.“

Dem Gedenken schlossen sich unter anderem Dieter Steinecke, der Vorsitzenden des Landesverbandes des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge mit Worten des Gedenkens sowie einer Schweigeminute und der Superintendent des evangelischen Kirchenkreises, Stephan Hoenen mit einem Gebet an.

Am Abend fand traditionell eine Vielzahl von Veranstaltungen zum Gedenken an die Zerstörung Magdeburgs am 16. Januar 1945 statt.

Galerie

 Verteter aus Politik und Gesellschaft auf dem Weg zum Mahnmal auf dem dem Westfriedhof Verteter aus Politik und Gesellschaft auf dem Weg zum Mahnmal auf dem dem Westfriedhof
Kranzniederlegung zum 16. Januar auf dem Magdeburger Westfriedhof Kranzniederlegung zum 16. Januar auf dem Magdeburger Westfriedhof
Veranstaltung zum 16. Januar auf dem Westfriedhof Veranstaltung zum 16. Januar auf dem Westfriedhof
Mahnendes Gedenken an die Opfer des Luftangriffes Mahnendes Gedenken an die Opfer des Luftangriffes
Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hält seine Rede zum Gedenken der Zerstörung Magdeburgs am 16. Januar 1945 Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hält seine Rede zum Gedenken der Zerstörung Magdeburgs am 16. Januar 1945
Dieter Steinecke, der Vorsitzenden des Landesverbandes des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge Dieter Steinecke, der Vorsitzenden des Landesverbandes des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge
Schweigeminute am Mahnmal auf dem Westfriedhof Schweigeminute am Mahnmal auf dem Westfriedhof
 Stephan Hoenen, Superintendent des evangelischen Kirchenkreises Stephan Hoenen, Superintendent des evangelischen Kirchenkreises

Wie ist das Wetter?

04d
17 °C
Wind
16 km/h
Luftfeuchte
68%
Luftdruck
1024 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
06:08 Uhr
Sonnenuntergang
20:23 Uhr
Stand: 21.08.2017 21:15 Uhr
Output erzeugt: 21.08.2017 21:15:06

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -