Hilfsnavigation

Deutscher Weiterbildungstag 2016
Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube

Hauptnavigation

Veranstaltungen

Terminsuche

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Reiseangebote

Favoriten

Inhalt

Weiterbildungstag an den Magdeburger Hochschulen

Unter dem Motto „Weiterbildung 4.0 – Fit für die digitale Welt“ findet am 29. September 2016 erstmals auf dem Campus der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg – organisiert vom Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) – eine Informations- und Vortragsveranstaltung im Rahmen des „Deutschen Weiterbildungstages“ statt.

Wissenschaftliche Weiterbildung bietet berufsbegleitend neues Wissen und Kompetenzerwerb in den vielfältigsten Formen von kompletten Ergänzungs- und Zusatzstudiengängen über Zertifikatskurse bis hin zu Einzelmaßnahmen. Foto: Stefan Berger/Universität Magdeburg

Auf dem bundesweit seit Jahren erfolgreichen Aktionstag zum Thema lebenslanges Lernen werden die Hochschulen ihre Angebote präsentieren und den Berufstätigen, Weiterbildungsinteressierten und Unternehmen intensive Beratung zu Entwicklungs- und Fördermöglichkeiten anbieten. Fach- und Führungskräfte können Fragen zu den über 20 berufsbegleitenden Weiterbildungsangeboten der Hochschulen stellen und mit den Programmkoordinatoren und Programmkoordinatorinnen direkt ins Gespräch kommen.

 

Die Prorektorin für Studium und Lehre der Universität Magdeburg, Prof. Dr. Franziska Scheffler, und der Prorektor der Hochschule Magdeburg-Stendal, Prof. Dr. Harald Goldau, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Universitätscampus begrüßen. Zur Eröffnung wird die Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt, Susi Möbbeck, per Liveschaltung erwartet.

In diesem Jahr nehmen an dem bundesweiten Aktionstag über 250 Bildungseinrichtungen teil. Die Magdeburger Hochschulen haben sich mit der Hochschule Harz, der Hochschule Anhalt und der Hochschule Merseburg zusammengeschlossen, um Interessierten ihre berufsbegleitenden Studiengänge und Weiterbildungszertifikate vorzustellen. Mit Liveschaltungen und Kurzvorträgen können sich die Teilnehmer an den verschiedenen Standorten umfassend informieren.

Das ZWW ist die Anlauf- und Servicestelle für alle, die sich an den Magdeburger Hochschulen weiterbilden möchten. Ist das passende Programm noch nicht vorhanden, werden entsprechend kommunizierter Bedarfe kleiner und mittlerer Unternehmen Sachsen-Anhalts mit den Fakultäten und Fachbereichen passfähige Programme entwickelt. Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration und dem ESF.

Mehr Informationen zum Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung unter www.md-wb.de.

Das Programm

29. September 2016, 14.00 bis 19.00 Uhr,
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Universitätsplatz 2, 30196 Magdeburg, Gebäude 01, Campus Service Center

Eröffnung | 14:00 Uhr
Yvonne Paarmann und Andreas Schmiedecke, Projektleitung ZWW

Grußwort | 15:05 Uhr - Live-Übertragung von der Hochschule Harz
Susi Möbbeck, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt

Begrüßung durch die Prorektorin und den Prorektor | 16:00 Uhr
Prof. Dr. Franziska Scheffler und Prof. Dr. Harald Goldau

Vortrag "Weiterbildung 4.0 an den Hochschulen" | 16:15 Uhr (15 min)
Helge Fredrich, Weiterbildungscampus Magdeburg

Webinar via Adobe Connect | 17:00 Uhr (15 min)
Gelerntes umsetzen: Die Stellschrauben für den erfolgreichen Praxistransfer – Das Geheimnis der Transferstärke für den Weiterbildungserfolg
Prof. Dr. Axel Koch, Hochschule für angewandtes Management - Erding


laufend:

- Weiterbildungsangebote der Otto-von-Guericke-Universität und der Hochschule Magdeburg-Stendal präsentieren sich mit Ansprechpartnern und Messeständen vor Ort

- individuelle Weiterbildungs- und Förderberatung zur Finanzierung

- Live-Schaltungen zu den Angeboten der Hochschulen Anhalt, Harz und Merseburg

- PC-Arbeitsplätze zur eigenständigen Recherche

 

Quelle: Pressestelle OVGU

- Anzeigen -