Bildung im Alter
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt Twitter Facebook Youtube

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto sieht grün
  • Kostümführung mit Kaiser Otto ©Magdeburg Marketing, Andreas Lander
  • Stadtsilhouette Magdeburg ©Andreas Lander
  • Tourist Information, Breiter Weg 22 ©Magdeburg Marketing Foto:Andreas Lander
  • Headerbild_Tousimus+Freizeit
  • header Veranstaltung
Seiteninhalt

Bildung im Alter

Ein Forschungsprojekt Im Amt für Statistik, Wahlen und demografische Stadtentwicklung

 

Bildung im Alter

Lebenslanges Lernen jenseits der Schulbank:
Potenziale für die Bildung älterer Erwachsener in Sachsen-Anhalt

Inhalt:

Projekt
Ziel
aktueller Stand
Bisherige Ergebnisse
Förderer

Das Projekt

Im Forschungsprojekt wird seit Januar 2016 zum Thema „Bildung und Lernen im Alter“ untersucht, welche Bildungsmotive und –bedürfnisse ältere Menschen haben und wie sie besser darin unterstützt werden können diese zu erfüllen.

Erste Förderperiode 2016

Hier stand die Frage im Vordergrund, welche Rolle Bildung im Alltag der Magdeburger Bevölkerung 50 bis 80-Jähriger spielt. Dabei wurde untersucht, welche Bildungserfahrungen gemacht wurden, welche individuellen Einstellungen gegenüber Bildung in der Gegenwart bestehen und wie diese die bevorzugte Lernweise beeinflussen.

Für die Ergebnisse aus diesem Teil lesen Sie bitte unten weiter.

Zweite Förderperiode 2017

Im Rahmen einer Fortführung des Projektes (Januar 2017 bis Februar 2018) wird die Perspektive auf die ländlichen und kleinstädtischen Regionen Sachsen-Anhalts ausgeweitet.

nach oben

Forschungsziel

Welche Bildungs- und Lernbedürfnisse haben Ältere und wie wird im Alter gelernt? Diese Fragen leiten das aktuelle Forschungsvorhaben. Ziel des laufenden Projektes ist es, die Bildungsbedürfnisse von älteren Menschen zu untersuchen, die in kleinstädtischen und ländlichen Regionen Sachsen-Anhalts leben und die sich bereits im Ruhestand befinden. Dabei sollen vor allem diejenigen im Fokus stehen, die bisher nur selten oder gar nicht an formalen Bildungsangeboten teilnehmen.

Um eine möglichst umfassende Beantwortung der Fragen zu erlangen und das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten zu können, werden verschiedene Methoden angewandt. Wie im Vorgängerprojekt stehen die individuellen Bildungsbedürfnisse Älterer dabei im Fokus. Konkret geht es um das Verständnis, wie Menschen im Ruhestand ihren Alltag gestalten und welche Rolle Bildung und Lernen darin spielen. Qualitative Interviews, Gruppendiskussionen und eine quantitative Fragebogenerhebung sollen diese Betroffenenperspektive ergründen. Hinzu kommt eine institutionelle Perspektive, welche durch Interviews mit Bildungsexpert*innen sowie durch eine Analyse der Bildungslandschaft abgedeckt werden soll. So wollen wir herausfinden, wie gut die vorhandenen Angebote den individuellen Bedürfnissen entsprechen. Abschließend soll ein Vergleich mit den Ergebnissen aus Bildung im Alter I hergestellt werden, um einen Stadt-Land-Vergleich der Bildungsbedürfnisse Älterer zu ermöglichen.

Bildungsaktivitäten im Alter fördern nicht nur den Geist und die Gesundheit, sondern beugen auch Einsamkeit vor. Die Ergebnisse dieses Projektes können dazu beitragen, Bildungsangebote besser auf die tatsächlichen Bedürfnisse Älterer auszurichten und Entscheidungsgrundlagen für das kommunale Engagement zugunsten von Senior*innen liefern.


nach oben

Aktueller Stand im Projektablauf

Nach einer Erhebungsphase von etwa drei Monaten ist die qualitative Datenerhebung nun abgeschlossen. In den letzten Monaten wurden neun leitfadengestützte Interviews mit institutionellen Expert*innen durchgeführt, 11 leitfadengestützte Interviews mit Lebensweltexpert*innen (d.h. mit Personen im Ruhestand) sowie zwei Gruppendiskussionen, wovon eine mit fünf Männern geführt wurde und die andere mit sieben Frauen.

Aktuell werden die Daten verschriftlich, anonymisiert und für die Analyse vorbereitet.

Die quantitative Datenerhebung mittels Fragebogenumfrage ist ebenfalls zum größten Teil abgeschlossen. Bisher wurden 158 Fragebögen ausgefüllt.

Weitere Informationen zum Hintergrund und den ersten Ergebnissen aus den Interviews sind in der Präsentation vom 24.10.2017 zu finden, welche im Rahmen der internationalen Jugendbegegnung „Age Construction“ (Konstruktion des Alters) gehalten wurde (s.u.). Diese Begegnung wurde vom Bildungsnetzwerk Magdeburg gGmbH organisiert (https://www.bildungsnetzwerk-magdeburg.de/jugendbegegnung-age-construction/) und fand in der Jugendbildungsstätte/Mehrgenerationenhaus Magdeburg statt.

Download Präsentation vom 24.10.2017

nach oben

Ergebnisse nach der ersten Förderperiode

Nach der Auswertung und Zusammenführung der Ergebnisse aus den unterschiedlichen Untersuchungsblöcken wurde am 23.11.2016 eine öffentliche Präsentation im Foyer des Alten Rathauses durchgeführt. Darin wurden zentrale Erkenntnisse des Projektes vorgestellt sowie Transfermöglichkeiten für Politik und Praxis besprochen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Interessierten, die an der Veranstaltung teilgenommen und rege mitdiskutiert haben!
Auf der folgenden Seite finden Sie einen Pressebericht über die Veranstaltung.

Einen ersten Einblick in das Projekt und seine Ergebnisse bietet eine Broschüre, die Sie hier abrufen können. Weiterhin können Sie sich im Projektbericht eingehender über die verwendeten Methoden und Details informieren.

Download Broschüre

Download Projektbericht

Deckblatt Broschüre BiA

nach oben

Förderer des Projekts  

Das Forschungsprojekt „Gestaltung des demografischen Wandels: Bildung im Alter“ wird gefördert durch die Investitionsbank Sachsen-Anhalt und das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt.

nach oben

 

 

Wie ist das Wetter?

04d
2 °C
Wind
17 km/h
Luftfeuchte
100%
Luftdruck
1008 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
08:17 Uhr
Sonnenuntergang
16:01 Uhr
Stand: 16.12.2017 11:40 Uhr
Output erzeugt: 16.12.2017 11:45:06

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Übernachtungsfinder

Achtung: Ihre Daten werden an eine externe Webseite weitergeleitet.

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Anzeigen -
Silvester im Hotel Babylon